Zweimal Doppelvergleich Wölfe gegen IceFighters Leipzig in der NETZSCH-Arena

Zweimal Doppelvergleich Wölfe gegen IceFighters Leipzig in der NETZSCH-Arena

Beide Spiele finden statt – Ob „Geisterspiele“ oder mit limitierter Zuschauerzahl unklar

Es ist fix – das ursprünglich in Leipzig angedachte Testspiel der EXA IceFighters Leipzig gegen unsere Selber Wölfe am Freitag, 30.10.2020 findet nach Absprache beider Vereine nun definitiv in der NETZSCH-Arena statt. Darauf einigten sich die Vereinsvertreter beider Vereine.
Spielbeginn ist 20.00 Uhr.
Der zweite Vergleich gegen das Team von Leipzig-Coach Sven Gerike – ebenfalls in der NETZSCH-Arena - ist für Sonntag, 01.11.2020 um 18.00 Uhr terminiert.
„Es ist beabsichtigt für beide Spiele eine Übertragung via SpradeTV auf die Beine zu stellen, wir arbeiten mit Hochdruck daran, können es aber noch nicht endgültig garantieren und geben hierzu eine Info, sobald alles steht“, so VER-Vorstand Jürgen Golly.

Geisterspiele ja oder nein?

Die entscheidende Frage aller Wölfe-Fans, ob für die beiden Auftritte des neuen Wolfsrudel, welches nach zuletzt drei Testspielerfolgen über Herford und zweimal Erfurt sich schon in einer sehenswerten Frühform präsentierte, Zuschauer zugelassen sind oder wieder „Geisterspiele“ erfolgen müssen, muss VER-Boss Golly ebenfalls leider noch offen lassen. „Die Thematik Zuschauer ist noch nicht endgültig geklärt. Es wird mit Sicherheit keine Einzel- oder Tagestickets geben. Wenn überhaupt wäre es vorstellbar, dass wir einen limitierten Personenkreis, z.B. nur den Dauerkarteninhaber, Zutritt gewähren. Eine Entscheidung dazu erfolgt im Laufe des morgigen Mittwochs“

Entwarnung bei Nicholas Miglio – Debüt von Marius Möchel

Schrecksekunde am vergangenen Sonntag in der Schlussphase in Erfurt, als Nicholas Miglio nach einem harten Zweikampf verletzungsbedingt das Eis verlassen musste.
Aber es sah weitaus schlimmer aus, als es nun ist. Die Untersuchungen sind abgeschlossen und Wölfe-Coach Herbert Hohenberger kann Entwarnung geben. “Nick geht es ganz gut, seine Oberkörperverletzung ist nicht schlimm, er wird aber am kommenden Wochenende sicherheitshalber pausieren, damit er dann pünktlich zum Saisonstart am 06.11.2020 wieder voll einsatzfähig ist.“

Während der sympathische US-Boy von außen zusehen muss, wird ein anderer sein Debüt im Wölfe-Trikot geben: Stürmer Marius Möchel.
Der Neuzugang, zuletzt beim DEL-Club Grizzly Wolfsburg unter Vertrag gestanden, wird morgen erstmals mit den Wölfen mittrainieren und am Freitag gegen Leipzig auflaufen.

Menü schließen