You are currently viewing Zweikampfstarker Stürmer aus der DEL2: Robert Hechtl wechselt nach Weiden

Zweikampfstarker Stürmer aus der DEL2: Robert Hechtl wechselt nach Weiden

Der erste Neuzugang der Blue Devils Weiden kommt aus der DEL2 von den Selber Wölfen: der 22-jährige Stürmer Robert Hechtl hat einen Vertrag in der nördlichen Oberpfalz unterschrieben und verstärkt zukünftig die Weidener Offensive.

Robert Hechtl stammt aus dem Ingolstädter Nachwuchs und durchlief sämtliche Nachwuchsteams des ERC. Erste Oberliga-Erfahrungen konnte Hechtl in der Saison 2018/2019 sammeln, als er mit einer Förderlizenz für die Höchstadt Alligators auflief. In der darauffolgenden Saison schloss sich der Rechtsschütze dem ERC Sonthofen an. Während den vergangenen beiden Spielzeiten trug Hechtl das Trikot der Selber Wölfe. Im ersten Jahr bei den Oberfranken konnte er die Oberliga-Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die DEL2 mit seinem Team feiern. Im DEL-Unterhaus kam der Stürmer verletzungsbedingt nur auf 22 Hauptrundeneinsätze, in denen er zwei Tore und einen Assist erzielte. In der Playdown-Serie gegen die Bayreuth Tigers gelangen Hechtl zudem drei Treffer. Damit hatte er maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Selber Wölfe.

Mit Robert Hechtl, der bei den Blue Devils das Trikot mit der Rückennummer 69 tragen wird, wechselt ein zweikampfstarker Stürmer nach Weiden, der den direkten Weg zum Tor sucht. Trotz mehrerer Angebote, auch aus der DEL2, ist es den Verantwortlichen der Blue Devils gelungen, Robert Hechtl für die kommenden beiden Spielzeiten zu verpflichten.

Für Trainer Sebastian Buchwieser ist Hechtl ein weiteres Puzzlestück, um die gesetzten Ziele zu erreichen: „Robert ist ein Spielertyp, der uns in der letzten Saison gefehlt hat. Er ist groß, geht keinem Zweikampf aus dem Weg und kann körperbetont spielen. Ich hab mir mehrere Spiele von ihm auf Video angeschaut, Robert ist ein absoluter Kämpfer. Diese Einstellung erwarten wir auch in Weiden von ihm. Ich freue mich, dass er den Schritt von der DEL2 in die Oberliga macht. Robert ist ein junger Spieler mit enormem Potential. Bei der Verpflichtung von Robert haben wir auch den Fokus auf die Zukunft gelegt und ich hoffe, dass wir Robert längerfristig im Trikot der Blue Devils sehen werden.“

Der gebürtige Ingolstädter freut sich bereits auf die neue Herausforderung: „Ich sehe in Weiden das größte Potenzial. Sowohl für mich, als auch für den Standort. Ich glaube, dass Weiden auf dem richtigen Weg ist, längerfristig was Gutes aufzubauen und darauf freue ich mich. Ich selbst möchte noch mehr dazu lernen und versuchen, Verantwortung auf dem Eis zu übernehmen“, so Hechtl. Der Weidener Neuzugang sieht sich selbst als Spieler „mit viel Einsatz und Leidenschaft. Dabei versuche ich, mein eigenes Spiel einfach zu halten und nicht zu kompliziert zu gestalten.“ Aus seinem ersten Jahr bei den Selber Wölfen weiß Hechtl bereits, auf was es ankommt, um den Aufstieg in die DEL2 zu schaffen: „Ich denke, für einen Aufstieg braucht es gewisse Grundvoraussetzungen, die der Standort Weiden schon mitbringt. Innerhalb des Teams braucht es eine Menge Zusammenhalt. Wenn alle an einem Strang ziehen, dann kann es mit dem Aufstieg klappen.“