You are currently viewing Zwei Youngster für unsere Erste

Zwei Youngster für unsere Erste

Nach dem Karriereende von Ty Morris und Simon Maier sowie dem Abgang von u.a. Dominic Krabbat verjüngt sich unsere erste Mannschaft deutlich: jetzt kommen mit Torhüter Konrad Fiedler und Verteidiger Tobias Beck zwei 19 Jahre alte Talente in den Pfaffenwinkel. Beide waren zuletzt in der U20 bzw. teilweise in der Oberligamannschaft der Starbulls Rosenheim aktiv und möchten sich bei uns weiterentwickeln.


(v.l.n.r.: Teammanager Ty Morris, Tobias Beck und Konrad Fiedler)

Tobi Beck brachte es als Kapitän der Rosenheimer Junioren (DNL, Div. II) in 33 Spielen auf 28 Punkte und ebenso viele Strafminuten. Konrad Fiedler stand dort 29 Mal zwischen den Pfosten, konnte 16 Spiele gewinnen (2 Shutouts) und kam auf einen Gegentorschnitt von 2,55.

„Ich wollte einen neuen Verein finden, was anderes ausprobieren. Einfach mal raus aus der Komfortzone und Rosenheim verlassen. Peiting hat mir einfach gefallen, sind Bayern, von der Art zu denken genau wie wir. Das passt zu mir!“, lacht er. „Bei meinem Besuch hier habe ich gesehen, dass mir die Halle und die Kabinen gut gefallen. Sieht „griabig“ aus, ich denke, da können wir im Winter Gas geben. „Dass der Konrad ebenfalls hierher wechselt, macht die Eingewöhnung am Anfang natürlich leichter, aber ich denke, wir werden uns dann alle gut verstehen und eine Mannschaft sein, die gut miteinander auskommt!“

Ähnlich sieht das der gebürtige Dresdner, Konrad Fiedler: „Ich hatte vergangene Saison schon das Glück ein wenig bei den Starbulls im Profiteam mitzutrainieren, aber jetzt der Schritt in den Herrenbereich mit Peiting ist eine Herausforderung, die mich reizt. Mir gefällt die Idee des ECP gerade jungen Spielern eine Chance zu geben, das finde ich super, denn ich weiß, gerade bei Torhütern ist es ein wenig spezieller, den Weg in die Profirichtung zu gehen. Da hat mir Peiting einfach gute Möglichkeiten angeboten, denn das Wichtigste für junge Spieler ist, dass sie spielen. Am Ende war es keine schwere Entscheidung für Peiting!“

Wir dürfen also gespannt sein, was Tobias Beck und Konrad Fiedler mit nach Peiting bringen. „Ich bin überzeugt, wir bekommen mit den Beiden gute Burschen, die uns alle vielleicht überraschen können.“, ist Trainer Toni Saal zufrieden mit diesen Verpflichtungen.

Na dann: „Servus, Jungs!“ – wir freuen uns, dass ihr da seid und hoffen auf eine Spielzeit, die euch und uns so richtig Spaß macht!

Simon Fritzenschaft