You are currently viewing Zwei Niederlagen zur Weihnachtszeit gegen Deggendorf und Füssen

Zwei Niederlagen zur Weihnachtszeit gegen Deggendorf und Füssen

Am Tag vor Weihnachten stand für den HCL am vergangenen Donnerstag zunächst das Heimspiel gegen den Deggendorfer SC auf dem Programm. Verzichten musste man dabei auf den wohl mit einer Verletzung am Bein länger ausfallenden Jussi Nättinen und auf den noch nicht wieder ganz fitten Dennis Neal.

Im ersten Drittel kam Landsberg konzentriert aus der Kabine und erarbeitete sich durch engagierten Forecheck auch einige gute Chancen. Wie so oft mangelte es allerdings an der Chancenverwertung. Besser machten es die Gäste in der 17. Spielminute, die in Unterzahl einen Fehler der Hausherren ausnutzten und mit 0:1 durch Leon Zitzer in Führung gingen. Im zweiten Drittel machte der HCL von Beginn an Druck und verkürzte in der 25. Minute durch einen Nicolas Strodel zum 1:1. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften immer wieder zu Torchancen kamen, bei denen aber zunächst nichts Zählbares heraussprang. Als sich Zuschauer und Mannschaften schon auf den Pausenstand von 1:1 einstellten, erzielte Ondrej Pozivil eine halbe Minute vor der Pause die 2:1 Führung für die Niederbayern.

Im letzten Drittel dauerte es bis zur 49. Minute bis Frantisek Wagner den 2:2 Ausgleich erzielen konnte. Zwei Minuten später nutzte allerdings Rene Röthke eine Überzahlsituation für Deggendorf zur 3:2 Führung. Landsberg versuchte bis zum Schluss nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen. Als man allerdings in den letzten Minuten den Torhüter zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis nahm, erzielte Thomas Greilinger dann aber den 4:2 Endstand. Insgesamt unterlagen die Riverkings in diesem Spiel auf Grund der schlechteren Chancenverwertung und der fehlenden Cleverness.

Bei Auswärtsspiel in Füssen musste Coach Fabio Carciola krankheitsbedingt auf Goalie Jonas Stettmer verzichten. Für Ihn stand David Blaschta zwischen den Pfosten.

Beide Mannschaften starteten eher vorsichtig ins erste Drittel. Nichtsdestotrotz mussten beide Mannschaften gleich zu Beginn jeweils für 2 Strafminuten auf die Strafbank. In der Folge egalisierten sich beide Teams. Man erarbeitete sich einige wenige Chancen, beide Torhüter waren aber stets zur Stelle. In der 14. Minute erarbeite sich Frantisek Wagner in der neutralen Zone den Puck und passte auf Mika Reuter, dieser setzte sich gut durch und vollendete aus kurzer Distanz zum 0:1. Bis zur Drittelpause kamen beide Mannschaften noch zu zwei guten Chancen, es blieb aber unverändert bei diesem Spielstand.

Im zweiten Drittel verlor der HCL völlig den Faden. Nach zwei Minuten gelang Füssen der 1:1 Ausgleich in Unterzahl durch Julian Straub. Vorausgegangen war ein haarstäubender Fehler im Spielaufbau. Ein besseres Überzahlspiel zeigte Füssen. Velebny fasste sich in der 31. Minute ein Herz und zog von der blauen Linie zur 2:1 Führung für die Gastgeber ab. Eine Minute später nutzte Marc Besl einen weiteren Fehler in der Defensive zum 3:1. Große Schwächen im Abwehrverhalten offenbarten sich auch in der Schlussminute des zweiten Drittels. Nahezu unbedrängt konnte Julian Straub zum 4:1 Pausenstand abstauben. Im letzten Drittel konnte man sich zwar etwas fangen und einige gute Chancen generieren, mehr als das 4:2 durch Mika Reuter in Überzahl war allerdings nicht mehr drin.

Nach diesem enttäuschenden Spiel geht es am Dienstag 28.12.21 weiter mit dem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Weiden.