Wölfe-Trainer Henry Thom von seinen Aufgaben entbunden

Wölfe-Trainer Henry Thom von seinen Aufgaben entbunden

VER und der 49-jährige Eishockeytrainer gehen ab sofort getrennte Wege

Die Vorstandschaft des VER Selb e.V. hat sich am gestrigen Montag nach ausgiebigen Gesprächen und Überlegungen dazu entschieden, Trainer Henry Thom, verantwortlich für die Oberligamannschaft des VEReins, mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben zu entbinden.

Dem 49-Jährigen wurde diese Entscheidung gestern in einem längeren, sehr guten Gespräch persönlich durch die Vorstandschaft übermittelt und dargelegt.

Henry Thom, der seit dem 18.12.2015 bei den Wölfen an der Bande stand, war menschlich ein absoluter Gewinn für den Verein und sportlich ein exzellenter Eishockeylehrer mit reichlich Fachwissen. Angesichts des weiter anhaltenden sportlichen Abwärtstrends sahen sich die Vereinsverantwortlichen jedoch in der Pflicht, neue Impulse auf der Trainerbank zu setzen, um das gesteckte Ziel „Playoffs“ nicht zu gefährden.

Die Mannschaft und das Betreuer- wie auch Ärzteteam wurde am heutigen Abend vor dem Training über die Entscheidung persönlich durch Henry Thom informiert, die VER-Vorstandschaft sprach persönlich mit dem Team nach der Trainingseinheit.

Ab sofort wird Co-Trainer Marc Thumm zusammen mit Kapitän Florian Ondruschka und Assistenz-Kapitän Lanny Gare interimsmäßig in Personalunion die Leitung der Mannschaft und der weiteren Trainingseinheiten übernehmen.

Der VER Selb e.V. bedankt sich bei Henry Thom für sein langjähriges Engagement und für die vielen schönen und gemeinsam erlebten sportlichen Momente.

Der VER Selb e.V. wünscht Henry für seine berufliche wie auch private Zukunft alles erdenklich Gute.

Menü schließen