Wölfe beenden Siegesserie des SC Riessersee

Wölfe beenden Siegesserie des SC Riessersee

Selber Wölfe vs. SC Riessersee 5:0 (2:0; 1:0; 2:0)

Unsere Wölfe ließen sich die drei Punkte nicht nehmen und schickten den SC Riessersee mit geknicktem Schläger auf die Rückreise. Die Gäste hatten bis dahin noch kein Spiel verloren, vor allem nicht zu Null. Unsere Wölfe nahmen von Beginn an das Heft in die Hand und ließen über den gesamten Spielverlauf kaum Zweifel am ersten Heimsieg der Saison aufkommen. Die Wölfe-Defensive um Schlussmann Mnich, der kein einziges Mal hinter sich greifen musste, stand sicher und auch im Torabschluss funktionierte es diesmal bei unseren Wölfen. Hervorzuheben ist Miglio, der an vier von fünf Toren beteiligt war.

Die Wölfe jagen den SC Riessersee

Beide Mannschaften starteten sofort in ein sehr temporeiches erstes Drittel. Unseren Wölfen gelang es gleich zu Anfang der Partie die Gäste richtig unter Druck zu setzen und Miglio ließ nie locker, wenn er auf das gegnerische Tor zustürmte. Allerdings wurde er in der Anfangsphase dieses Drittels immer wieder entscheidend beim Abschluss gestört. Die allgemeine Form unsere Wölfe hatte sich stark verbessert und in der 13. Minute war es dann endlich soweit: Ondruschka spielte Miglio den Puck so sauber zu, dass dieser den Spielzug zum 1:0 abschloss. Nach einigen weiteren Chancen konnte Hechtl den Puck ergattern und schob ihn Klughardt zu, der nutzte seine Chance und netzte zum 2:0 ein. Nachdem Gare wegen Hakens die Strafbank drücken musste, versuchte es Riessersee in Überzahl mit allen Mitteln, allerdings vergebens, an Mnich vorbeizukommen.

Kräftezehrendes zweites Drittel

Der Mittelabschnitt dieses von aggressiven Vorchecks geprägten Spiels in der NETZSCH-Arena, begann direkt mit dem erneuten Versuch der Gäste, ein Tor zu erzielen. Beide Mannschaften störten sich oft gegenseitig im Aufbau und so konnten unsere Jungs erneut zuschlagen. Miglio schoss den Puck durch die Reihen der Gegner auf Deeg und der verwandelte zum 3:0 in der 23. Minute. Nach vielen Checks und noch mehr Chancen schaffte es der SC Riessersee auch in diesem Abschnitt nicht ein Tor zu erzielen.

Der Druck auf die Gäste lässt nicht nach

Im letzten Drittel fuhren unsere Wölfe noch einmal mit voller Motivation auf das Eis. Die ersten Chancen zeichneten sich schon nach wenigen Sekunden für beide Mannschaften ab. Keiner schaffte es allerdings, ein Tor zu erzielen. Die Spannung in der Halle war kaum zu beschreiben. Dann war es wiederum Miglio, der die Scheibe bekam und allein auf das Tor von Gäste-Goalie Pfeuffer zustürmte. Letzterer konnte gar nicht so schnell reagieren, wie der aus spitzem Winkel abgefeuerte Puck hinter ihm im Netz zappelte. Die Gäste wussten nicht wie ihnen geschieht, als unsere Jungs einfach nicht nachgaben und immer weiter nach vorne stürmten. 13 Sekunden vor Schluss erzielte Ondruschka auf Zuspiel von Deeg und Miglio in Überzahl den Endstand zum 5:0.

Mannschaftsaufstellungen und Statistik

  • Selber Wölfe: Mnich (Weidekamp) – Linden, Slavetinsky, Silbermann, Ondruschka, Böhringer, Otte, (Gimmel) – Verelst, Möchel, Snetsinger, Miglio, Gare, Deeg, Schiener, Hammerbauer, Geisberger, Klughardt, Zimmermann, Hechtl. (Hirschberger)
  • SC Riessersee: Pfeuffer (Schneider) – Weber, Radu T., Horschel, Wachter, Mayr – Kronawitter, Vollmer, Soudek, Chyzowski, Arkiomaa, Eckl, Radu A. Allavena L., Maurer
  • Tore: 13. Min. 1:0 Miglio (Ondruschka, Deeg); 15. Min. 2:0 Klughardt (Hechtl); 23. Min. 3:0 Deeg (Miglio, Ondruschka); 49. Min. 4:0 Miglio (Böhringer); 60. Min. 5:0 Ondruschka (Deeg, Miglio; 5/4)
  • Strafzeiten: Selb 10; Riessersee 10
  • Schiedsrichter: Wohlgemuth (Kriebel, Martmer)
Menü schließen