Wieder ein neuer Gegner im Kohlrabizirkus

Wieder ein neuer Gegner im Kohlrabizirkus

Heute Abend geht die Meisterschaft direkt weiter. Der Gegner sind die Rostock Piranhas, die damit zum ersten Mal in dieser Saison auf unsere EXA IceFighters Leipzig treffen. Das Spiel im Kohlrabizirkus startet um 19:30 Uhr. Mit dabei ist auch der nachverpflichtete Verteidiger Tim Junge, der damit gleich im ersten Einsatz auf sein altes Team aus Rostock trifft, für die er per Förderlizenz von den Lausitzer Füchsen spielte. Fehlen werden weiterhin Esa Hofverberg und Tim Heyter. Coach Sven Gerike kann somit auf 12 Stürmer und 7 Verteidiger zurückgreifen.

Die Raubfische aus dem hohen Norden standen zum Beginn der Saison bei vielen Experten als Geheimtipp mit ganz oben in der Liste der Playoffanwärter. Und die Vorbereitungsspiele sollten die Expertenmeinungen unterstreichen. Reihenweise gute Ergebnisse, zum Teil auch Siege gegen Zweitligamannschaften, untermauerten die gehobenen Ansprüche der Rostocker. Der neue Coach Nils Garbe schien die richtige Mischung aus individuell starken Spielern, Routine und Einsatzwille zur Verfügung zu haben. Aber vom Start weg kam es immer wieder zu Problemen. Die Kühlanlage streikte. Da musste nachgebessert werden. Das gelang zum Glück. Dann gab es immer wieder Verletzungen zu beklagen. Auch am Kader musste nachgebessert werden. Das gelang den Verantwortlichen ebenfalls gut. Zum Beispiel konnte mit Lukas Koziol ein starker Stürmer mit DEL- und DEL2-Erfahrung verpflichtet werden. Aber die Piranhas brachten gerade zum Anfang der Saison ihre vorhandenen PS einfach nicht aufs Eis. Im November gelang nicht ein „Dreier“. Nur ein Sieg in Verlängerung gelang in den ersten sieben Pflichtspielen. Ende Dezember schienen sich die Weichen in die richtige Richtung zu stellen, aber dann kam Corona. Die Rostocker mussten für 14 Tage in Quarantäne und somit wurde ihr Aufwärtstrend jäh gestoppt. Zwischenzeitlich wurde aus dem Spieler Chris Stanley, den viele IceFigthers-Fans vielleicht noch aus der packenden Playoff-Serie gegen Sonthofen kennen, der neue Headcoach der Rostock Piranhas.

Das Prunkstück der Piranhas ist die Offensive und die werden unsere EXA IceFighters in den Griff bekommen müssen. Mit den zwei Kanadiern Matthew Pistilli und John Dunbar, Deutsch-Amerikaner August von Ungern Sternberg, Lukas Koziol, Deutsch-Pole Filip Stopinksi und dem letztjährigen Topscorer der Raubfische, Tom Pauker, ist Rostock stark besetzt. Der Dreh- und Angelpunkt der Defensive ist Deutsch-Amerikaner Sean Morgan. Mit Deutsch-Kanadier Aaron Beally konnte der Kader nochmal aufgewertet werden. „Man darf sich nicht von dem Blick auf die Tabelle täuschen lassen. Da kommt eine richtig starke Mannschaft in unseren Kohlrabizirkus. Wir werden alles in die Waagschale

werfen und hart arbeiten müssen“, sagt Coach Sven Gerike vor dem Spiel. Es verspricht ein spannendes Spiel zu werden, denn beide der Neuverpflichtungen liefen zuletzt für die Raubfische aus Rostock auf. Anbully im Kohlrabizirkus ist 19:30 Uhr. Das Spiel wird live auf Sprade.tv übertragen.