Vorbereitung des ECDC Memmingen steht: Tests gegen Zweitligisten

Vorbereitung des ECDC Memmingen steht: Tests gegen Zweitligisten

Memmingen (mfr). Der ECDC Memmingen gibt sein Testprogramm für die kommende Saison bekannt. Vorbehaltlich weiterer Änderungen sind acht Spiele gegen Ligakonkurrenten oder Teams aus der DEL2 geplant. Los geht es mit einem Spiel gegen die Ravensburg Towerstars am 9. Oktober.

Zahlreiche Änderungen und Verschiebungen waren nötig. Nun, nachdem der Ligenstart am 6. November bestätigt ist, geben die Memminger Indians ihr Vorbereitungsprogramm für die neue Oberliga-Saison bekannt.
Eröffnet werden die Testspiele mit einer Partie gegen den alten Rivalen aus Ravensburg. Die Towerstars zählen zu den absoluten Top-Teams der DEL2 und werden eine sehr hohe Hürde für die Rot-Weißen darstellen.
Auch gegen die Zweitligisten aus Freiburg (Hin- und Rückspiel) sowie Bad Tölz treten die Indians an, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten.
Komplettiert wird das Programm mit Duellen gegen Ligarivalen. So treffen die Memminger u.a. auf die Teams aus Lindau und Garmisch, gegen die je ein Hin- und Rückspiel ausgetragen wird.
Über alle Regelungen bzgl. Zuschauern und Vorverkauf wird der ECDC Memmingen informieren, sobald konkrete Aussagen getroffen werden können.

Die gesamte Vorbereitung:

  • Freitag, 09.10.20: ECDC Memmingen – Ravensburg (20:00 Uhr)
  • Sonntag, 11.10.20: ECDC Memmingen – Lindau (18:00 Uhr)
  • Freitag, 16.10.20: Riessersee – ECDC Memmingen (20:00 Uhr)
  • Sonntag, 18.10.20: Bad Tölz – ECDC Memmingen (17:00 Uhr)
  • Freitag, 23.10.20: Lindau – ECDC Memmingen (19:30 Uhr)
  • Sonntag, 25.10.20: ECDC Memmingen – Freiburg (18:00 Uhr)
  • Samstag, 31.10.20: ECDC Memmingen – Riessersee (17:15 Uhr)
  • Sonntag, 01.11.20: Freiburg – ECDC Memmingen (18:30 Uhr)

_______

Wege trennen sich: Torhüter Henne geht

Memmingen (mfr). Die Wege von Torhüter Marc Henne und den Indians trennen sich. Die Memminger werden ihr Torhütergespann auf einer Position verändern. Den zweiten Torwart neben Joey Vollmer wollen die Indians zeitnah präsentieren. Der 27-Jährige Henne wird in Zukunft in der Bayernliga für Königsbrunn auflaufen.

Nach einem Jahr im Tor der Indians hat Marc Henne den Verein wieder verlassen. Die Indians verständigten sich mit dem gebürtigen Füssener auf eine Neuausrichtung auf der Torhüterposition neben Joey Vollmer.

Marc Henne teilte sich in der letzten Spielzeit weitgehend die Einsätze mit Memmingens Routinier Vollmer auf. Vor allem am Ende der Spielzeit musste der Linksfänger mit DEL2-Erfahrung viel Verantwortung übernehmen, als Vollmer verletzungsbedingt die Saison beenden musste.

Nach reiflicher Überlegung entschied man sich in der sportlichen Leitung aber für einen Wechsel auf dieser Position. “Die in ihn gesteckten Erwartungen konnte Marc am Ende leider nicht komplett erfüllen, so dass wir uns von ihm trennen mussten”, führt Sven Müller aus.

Ein Nachfolger für den nach Königsbrunn gewechselten Henne soll in naher Zukunft vorgestellt werden.

Menü schließen