You are currently viewing Vor dem Start der U18-WM in Landshut und Kaufbeuren am 23.April 2022 – Bundestrainer Alexander Dück nominiert 25 Spieler für finalen Kader

Vor dem Start der U18-WM in Landshut und Kaufbeuren am 23.April 2022 – Bundestrainer Alexander Dück nominiert 25 Spieler für finalen Kader

Am kommenden Samstag (23. April 2022) startet in Landshut und Kaufbeuren die Eishockey-Weltmeisterschaft für die U18-Junioren. Im ersten Spiel in der Fanatec Arena in Landshut empfängt Gastgeber Deutschland das Team Tschechiens (15:30 Uhr, Live auf SpradeTV). Eine Stunde vorher beginnt das Turnier bereits mit dem Duell der Schweizer gegen Finnland (14:30 Uhr, Live auf SpradeTV) in der Erdgas Schwaben Arena in Kaufbeuren.

U18-Bundestrainer Alexander Dück nominierte für das Turnier drei Torhüter, acht Verteidiger und vierzehn Stürmer. Als Kapitäne wurden der Nürnberger Roman Kechter ©, sowie Lokalmatador Veit Oswald (EV Landshut) und Niklas Hübner (ERC Ingolstadt) bestimmt.

Ältester Spieler im Kader ist Till Michel vom Augsburger EV (18 Jahre seit dem 01.01.2022), der jüngste Spieler ist Edvin Tropmann (16 Jahre noch bis zum 05.10.) vom KEC “Die Haie”. Die meisten Spieler (6) stellt die Salzburger Red Bull Hockey Akademie. Fünf der Akteure im Kader bestritten in der vergangenen Saison Partien in der Deutschen Eishockey Liga (PENNY DEL).

Das Trainerteam besteht aus U18-Bundestrainer Alexander Dück, seinen Assistenten Tobias Abstreiter (U20-Bundestrainer) und Boris Blank (Co-Trainer Krefeld Pinguine) sowie Torwarttrainer Sinisa Martinovic.

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Die 2022 IIHF U18-Weltmeisterschaft ist auf dem Weg zur internationalen Nachwuchs-Premiumveranstaltung. Die Ausrichtung in Deutschland ist eine Auszeichnung für den Stellenwert des Eishockeysports und die Nachwuchsarbeit. Sie bietet den besten Talenten die Plattform sich zu messen und lässt uns alle das Anforderungsprofil für die Zukunft erkennen. Ich freue mich riesig auf diese Woche in Landshut und Kaufbeuren.“

Christian Künast, DEB-Sportdirektor: „Wir freuen uns auf ein hochkarätiges Turnier mit Top-Besetzung in zwei schönen Stadien. Die Eishockey-Traditionsstandorte Landshut und Kaufbeuren freuen sich auf spannendes Nachwuchseishockey. Es ist uns eine Ehre, die U18-WM ausrichten zu dürfen. Das wird ein Schaulaufen von Spitzen-Talenten weltweit.”

Alexander Dück, DEB-U18-Bundestrainer: „Wir haben uns in zwei Phasen mit jeweils neun Trainingseinheiten vorbereitet. Gerade die erste Phase war sehr intensiv mit harter Arbeit, vor allem auch um ein Gefühl für die WM zu bekommen, vor allem, wie schnell und anstrengend das Ganze wird. Die Spieler haben alles gegeben, weshalb wir auch die Qual der Wahl zur Kadernominierung hatten. Am Mittwoch sind wir aus Füssen nach Landshut umgezogen und durften erstmals die Kabine besichtigen, in der auch einige Spieler richtig gestaunt haben. Es ist ein sehr schönes Stadion und man spürt direkt eine echte Eishockey-Atmosphäre. Wir freuen uns riesig, dass es jetzt los geht.”