Volles Haus: Memmingen Indians empfangen Füssen

Volles Haus: Memmingen Indians empfangen Füssen

Memmingen (mfr). Am Freitagabend empfängt der ECDC Memmingen seinen Rivalen aus Füssen am Hühnerberg. Ab 20 Uhr wollen sich die Indians für die Niederlage im letzten Aufeinandertreffen revanchieren und ihren Platz als Spitzenreiter festigen. Die Rot-Weißen erwarten eine tolle Kulisse, der Vorverkauf läuft auf Hochtouren.

Die Eissporthalle am Hühnerberg wird am Freitag wieder aus allen Nähten platzen. Die Indians empfangen dann ab 20 Uhr den Allgäuer Konkurrenten aus Füssen in der Maustadt. Bereits im ersten Jahr ihrer Rückkehr in die Oberliga, haben sich die Ostallgäuer als Rivale Nummer Eins der Indians herauskristallisiert. Dies lässt sich nicht nur auf die doch recht zahlreiche Fanunterstützung der Gelb—Schwarzen sondern vor allem auch auf die starke sportliche Leistung des Teams zurückführen. Gemeinsam mit den Indians gilt der EVF als Überraschungsmannschaft der Saison. Mit starken Auftritten verschaffte man sich schnell Respekt innerhalb der Liga und kann nun auf dem fünften Tabellenplatz bereits sicher für die Playoffs planen.

Eckpfeiler des Erfolgs sind dabei ganz klar Trainer Andreas Becherer sowie der ausgeglichene und kampfstarke Kader, den die Füssener aufbieten können. So versteht es das Team regelmäßig, selbst die großen Favoriten zu ärgern, die mit der kompakten und bissigen Spielweise des Aufsteigers nicht so wirklich zurechtkommen. Die besten Scorer im Team sind Dejan Vogl sowie der Kanadier Samuel Payeur, auch die Routiniers Lubos Velebny und Eric Nadeau punkten regelmäßig. Benedikt Hötzinger spielt im Tor eine starke Saison und verhilft dem Team so dauerhaft zu mehr Sicherheit. Mit Stefan Rott steht, neben Trainer Becherer, ein weiterer Akteur mit Memminger Vergangenheit im Aufgebot des EVF, der mit Siegen gegen Peiting und Selb in die Maustadt reist.

Die Indians konnten am vergangenen Wochenende drei Punkte einfahren. Dem Heimsieg über Lindau folgte eine Niederlage in Rosenheim, trotzdem blieb der Vorsprung auf Platz Zwei konstant bei acht Punkten. Eines der Hauptthemen war aber die Verletzung von Linus Svedlund, den die Indians schmerzlich vermissten. Ob der Schwede am Freitag bereits wieder auflaufen kann, wird sich wohl erst nach dem Abschlusstraining herausstellen. Weitere Ausfälle für das Team von Trainer Waßmiller sind derzeit aber nicht in Sicht, was im Hinblick auf den starken Gegner wichtig ist. Das letzte Spiel beider Mannschaften endete 2:3 für den EV Füssen, die Indians werden alles daran setzen ihr Heimspiel für sich zu entscheiden.

Karten für die Partie am Freitag sind weiterhin im Vorverkauf verfügbar. Die Indians konnten bereits einen großen Andrang auf die Tickets verzeichnen, so dass von einer erneut tollen Kulisse auszugehen ist. Beim vorherigen Duell der Teams waren über 3300 Fans im Stadion, ein frühes Erscheinen vor der Partie sowie ein Kauf der Eintrittskarten im Vorfeld wird empfohlen.

Menü schließen