„Urmel Ultras“ – der neue Kids Club des DEB mit seinen Eishockey-Nationalmannschaften

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein / DEB
You are currently viewing „Urmel Ultras“ – der neue Kids Club des DEB mit seinen Eishockey-Nationalmannschaften
Fotocredit: Dominic Pencz

Digital, kindgerecht und mit besonderen Einblicken: Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. lädt alle eishockey-begeisterten Kinder zwischen sechs und 14 Jahren ein, Teil der „Urmel Ultras“ zu werden, des neuen Kids Club des DEB mit seinen Eishockey-Nationalmannschaften. Seit 15 Uhr ist die Website www.urmel-ultras.de online und öffnet die Tür zu einer kleinen Welt rund um die DEB-Teams. Ab sofort sind Anmeldungen möglich. Die digitale Plattform umfasst unter anderem Neuigkeiten rund um die Nationalmannschaften, persönliche Informationen über die Spieler*Innen und Bundestrainer*Innen, Erklärvideos zum Eishockey sowie Mitmachaktionen und Gewinnspiele.

Neben dem bereits bekannten „Urmel Abzeichen“ stellen die Urmel Ultras nun eine Ergänzung für das DEB-Hauptprojekt „Wir sind Eishockey“ dar - mit kindgerechten Inhalten, über die sie ihren Lieblingssport weiter entdecken können. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 24,- EUR und die Kinder erhalten zu Beginn ein Willkommenspaket mit Urmel Ultras-spezifischen Inhalten, wie z.B. einem Schal. Ziel des Kids Clubs ist es, Kinder für den Eishockeysport zu begeistern und sie im Sport zu halten. Hier soll die digitale Plattform dazu beitragen, die Verbindung der Kinder zum Eishockey zu festigen, denn durch die Coronakrise ist gerade im Nachwuchsbereich der Vereine vieles, stellenweise alles zum Stehen gekommen.

Teil der Urmel Ultras können nicht nur aktive Eishockeyspieler*Innen werden, auch alle anderen kleinen Fans der Nationalmannschaften sind sehr willkommen. Der Mitgliedsbeitrag dient einer anhaltend guten Qualität der Plattform und wird außerdem dafür genutzt werden, den Nachwuchs weiter zu unterstützen. Sobald Länderspiele wieder mit Publikum stattfinden können, haben die Urmel Ultras auch die Chance auf Tickets für Länderspiele, Kabinenführungen oder ein Meet-and-Greet mit Nationalspieler*Innen.

Fotocredit: Dominic Pencz