U20-Bundestrainer Abstreiter muss für U20-WM auf Reichel und Kinder verzichten

U20-Bundestrainer Abstreiter muss für U20-WM auf Reichel und Kinder verzichten

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. muss bei der U20-Weltmeisterschaft in Edmonton ohne Lukas Reichel und Nino Kinder auskommen. Die beiden Stürmer der Eisbären Berlin wurden positiv auf das Coronavirus getestet und können somit nicht wie geplant zur U20-Nationalmannschaft nach Füssen nachreisen. Reichel und Kinder befinden sich derzeit nach den bereits bekannten Infektionen bei den Eisbären ohnehin in Quarantäne und sind symptomfrei.

Die Mannschaft von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter absolviert am Bundesstützpunkt des DEB derzeit den ersten Teil der Vorbereitung auf das Turnier in Kanada (25. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021). Am Sonntag fliegt der DEB-Tross per Charterflug von Zürich aus nach Edmonton. Die gesamte Zeit über wohnt und trainiert das Team unter strengen Hygienemaßnahmen.

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Die Nachricht über den Ausfall von Lukas Reichel und Nino Kinder ist für uns ernüchternd. Allerdings haben wir in jeden einzelnen Spieler in der derzeitigen Vorbereitung viel Vertrauen. Wir werden jede Trainingseinheit nutzen, um die Spieler bestmöglich auf die anstehende U20-WM vorzubereiten.“

Lukas Reichel: „Ich bin natürlich unglaublich enttäuscht und hätte sehr gerne gespielt. Die Chance, eine WM in Kanada zu spielen, bekommt man nicht so häufig. Das Wichtigste ist für mich jetzt jedoch, wieder komplett gesund zu werden.“