U20-Bundestrainer Abstreiter muss auch auf Lindner verzichten – Schumacher und Henriquez-Morales mit im Camp

U20-Bundestrainer Abstreiter muss auch auf Lindner verzichten – Schumacher und Henriquez-Morales mit im Camp

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. hat für die U20-Weltmeisterschaft in Edmonton einen weiteren personellen Wechsel vornehmen müssen. Bei Elias Lindner ergab ein Coronatest ein positives Ergebnis, der 19-Jährige hat daher am Mittwoch das Trainingscamp in Füssen verlassen. Der Stürmer der Red Bull Hockey Juniors zeigte bislang keine Symptome und befand sich bereits in den vergangenen Tagen in Einzelquarantäne, nachdem bei der Ankunft zur ersten Woche der WM-Vorbereitung ein Schnelltest bei ihm auffällig gewesen war.

Im Trainingslager der U20-Nationalmannschaft dabei sind die zuvor ab Abruf nominierten Stürmer Enrico Henriquez-Morales (ERC Ingolstadt/Star Bulls Rosenheim) und Jan-Luca Schumacher (Heilbronner Falken). Das 25-köpfige Aufgebot, mit dem sich der DEB-Tross am Sonntag per Charterflug auf den Weg nach Edmonton begibt, wird U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter kurz vor der Abreise festlegen. Am Bundesstützpunkt in Füssen absolviert die DEB-Auswahl derzeit unter strengen Hygienevorgaben den ersten Teil der Vorbereitung auf das WM-Turnier in Kanada (25. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021).

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Uns war von Anbeginn bewusst, dass wir mit besonderen Herausforderungen zurechtkommen müssen. Diesen Herausforderungen stellen wir uns und machen das Beste daraus. Wie ich bereits betont habe, haben wir großes Vertrauen in unsere Spieler und geben ihnen jede Unterstützung. Sie sind voll motiviert und mit Begeisterung bei der Sache.“

Menü schließen