You are currently viewing U18-WM: Deutschland unterliegt den USA mit 2:10

U18-WM: Deutschland unterliegt den USA mit 2:10

Im Viertelfinale am Donnerstag in Kaufbeuren gegen Schweden

Das dritte Turnierspiel der U18-Weltmeisterschaft in Landshut endete für das deutsche Team mit einer 2:10-Niederlage gegen den souveränen Gruppensieger USA. Vor rund 1500 Zuschauern trafen Daniel Assavolyuk und Luca Hauf für die deutsche U18-Nationalmannschaft. Im Viertelfinale trifft das Team von Bundestrainer Alex Dück am Donnerstag in Kaufbeuren um 18:30 Uhr auf Schweden (Live auf SpradeTV).

  • Luca Hauf (Löwen Frankfurt) erzielte seinen zweiten Treffer des Turniers
  • Daniel Assavolyuk (Red Bull Hockey Academy) erzielte sein erstes Turniertor
  • Edwin Tropmann (Kölner Junghaie) und Philip Sinn (Red Bull Hockey Academy) verzeichneten ihre ersten Vorlagen des Turniers
  • Simon Wolf (Red Bull Hockey Academy) startete im Tor, wurde aber in Minute 33 gegen Philipp Dietl (Straubing Tigers) ausgewechselt
  • Heute nicht im Line-Up: Moritz Elias (gesperrt/Heilbronner Falken), Till Michel (Ausburger EV), Leon Willerscheid (Kölner Junghaie)

Bester Spieler des deutschen Teams: Edwin Tropmann (Kölner Junghaie)
Einen Spielbericht finden Sie auf unserer Website unter www.deb-online.de

Stimmen zum Spiel

Bundestrainer Alexander Dück über das 2:10: „Im letzten Drittel war es gut erkenntlich, dass wir nicht aufgegeben haben. Diese Momente wird es immer im Leben geben, wenn man über seinen Schatten springen muss, um zu wachsen. Darum geht es auch.”

Bundestrainer Alexander Dück über Schweden als Gegner: „Es gibt in einer WM sowieso keine leichten Spiele. Morgen haben wir spielfrei und jedes Spiel fängt von Null an.”

Co-Kapitän Niklas Hübner (ERC Ingolstadt): „Die USA waren ein sehr starker Gegner, sie laufen ganz stark Schlittschuh, schießen viel und machen unglaublich viel Druck. Wir hatten einige Schwierigkeiten, den Puck aus unserer Zone zu bekommen.”

Die anderen Ergebnisse des Tages                        

  • Schweiz – Lettland 4:3                                      
  • Kanada – Tschechien 5:6 n.V.                             
  • Schweden – Finnland 4:3                                      
  • USA – Deutschland 10:2                                   

Die Viertelfinal-Partien am Donnerstag (28.04.)

  • Finnland – Kanada, 14:30 Uhr, Kaufbeuren
  • Tschechien – Schweiz, 15:30 Uhr, Landshut
  • Schweden – Deutschland, 18:30 Uhr, Kaufbeuren
  • USA – Lettland, 19:30 Uhr, Landshut

ALLE SPIELE WERDEN DIREKT AUF WWW.SPRADE.TV ÜBERTRAGEN!