U18-Nationalmannschaft unterliegt Tschechien zum WM-Auftakt

You are currently viewing U18-Nationalmannschaft unterliegt Tschechien zum WM-Auftakt

Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat ihr WM-Auftaktspiel trotz eines leidenschaftlichen Kampfes verloren. Die Nachwuchsauswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. unterlag in der Nacht von Montag zu Dienstag dem tschechischen Team von Headcoach Jakub Petr mit 1:3 (0:0, 0:2 1:1). Auch ein starker deutscher Torhüter Nikita Quapp war mit einer Fangquote von 92,5 Prozent für das Team von U18-Bundestrainer Steffen Ziesche nicht genug, um den ersten WM-Sieg in der Top-Division seit 2013 einzufahren. Den einzigen deutschen Treffer erzielte Yannick Proske (56./Iserlohn Roosters).

In einem torlosen ersten Drittel war die deutsche U18-Nationalmannschaft recht gut im Spiel und bot dem Gegner im ersten WM-Auftritt seit dem Aufstieg 2019 mit hohem Einsatz Paroli. In der letzten Minute erspielte sich Nikolaus Heigl (Red Bull Hockey Akademie) die beste Chance für sein Team, als er sich den Puck an der blauen Line schnappte und im Alleingang auf das Tor zulief – doch der tschechische Torhüter Tomas Suchanek parierte.

In dem zweiten Drittel übernahmen die Tschechen die Partie und Lukas Pajer verbuchte gleich zu Beginn das erste Powerplay-Tor (21.) auf dem Konto seiner Mannschaft. In der 36. Minute stand dann Gabriel Szturc allein vor dem deutschen Tor und baute so die Führung der Tschechen aus. Kurz nach Beginn des letzten Drittels hatte Kapitän Bennet Rossmy noch einmal die Chance, sich auf der linken Seite zu lösen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch auch hier war kein Vorbeikommen an Suchanek. Wenig später erzielte Tschechien durch Martin Rysavy zum 0:3 erneut ein Powerplay-Tor. Das DEB-Team hatte dann noch bei einem Penalty die Chance zu verkürzen, doch Philip Feist (Red Bull Hockey Akademie) verfehlte. Mit noch gut vier Minuten Spielzeit verbleibend auf der Uhr, traf Proske dann zum ersten Mal für die deutsche U18 und belohnte nach Vorlage von Adrian Klein (Straubing Tigers) und Nikolaus Heigl das Engagement zumindest noch mit einem Treffer.

U18-Bundestrainer Steffen Ziesche: „Tschechien hat die ganze Partie mit einem guten und hohen Tempo gespielt. Sie waren schnell und haben es uns so nicht einfach gemacht, über die gesamte Zeit mitzuhalten. Wir haben unser Bestes gegeben, auch wenn es am Ende nicht gereicht hat. Viele der Jungs haben in dieser Saison beziehungsweise seit November letzten Jahres nicht gespielt. Das macht es nicht leichter.“

Yannick Proske: „Ich bin stolz auf unser Team. Wir haben hart und clever gespielt. Wir sind hart vor’s Tor gegangen, das haben wir uns vor dem Spiel vorgenommen. Das Spiel war nicht einfach für uns, aber ich denke es war ein gutes Spiel. Gegen die USA wollen wir wieder mit viel Körpereinsatz spielen, hart vor das Tor gehen und aus jeder Position schießen.“

Torhüter Nikita Quapp: „Es war ein hartes Spiel für mich. Ich musste viele Schüsse abwehren. Das hat mir aber auch ein wenig geholfen, da ich so immer im Spiel war. Ich denke, es war kein schlechtes Spiel von uns.“