You are currently viewing U18-Nationalmannschaft bezwingt die Schweiz nach Penaltyschießen

U18-Nationalmannschaft bezwingt die Schweiz nach Penaltyschießen

Die U18-Nationalmannschaft hat das Spiel um Platz 7 beim Hlinka Gretzky Cup 2021 gegen die Schweiz für sich entschieden. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit dem besseren Ende für die deutsche Auswahl, nach Penaltyschießen bezwang man die Eidgenossen am Ende mit 3:2 (0:0; 2:2; 0:0)

Die Mannschaft von U18-Bundestrainer Alexander Dück begann defensiv stark verbessert im Vergleich zu den letzten beiden Partien. Es entstand eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Trotzdem ging es mit einem torlosen Unentschieden in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel fielen dann auch die Tore. In der siebten Minute des zweiten Abschnitts machte Lurati den Auftakt für die Schweiz. Nicht einmal 60 Sekunden später bereits der Ausgleich für Team Deutschland. Lutz war nach Vorlage von Kechter und Kauhanen erfolgreich. Es dauerte bis zum Ende des zweiten Drittels, dann allerdings das gleiche Bild. Wieder legten die Eidgenossen, diesmal durch Müller vor, erneut hatte die deutsche Mannschaft die passende Antwort, erneut traf Lutz auf Vorlage von Kechter zum 2:2 Pausenstand.

Auch im dritten Drittel entwickelte sich ein ausgeglichenes und spannendes Spiel. Allerdings konnte kein Team den entscheidenden Treffer markieren. Nachdem auch in der Verlängerung keine Tore fielen musste das Penaltyschießen für die Entscheidung sorgen, mit dem besseren Ende für die deutsche U18-Nationalmannschaft. Lutz und Sivic trafen für die deutsche Auswahl, der Treffer von Bichsel für die Schweizer reichte am Ende nicht, Wolf im deutschen Tor konnte alle vier weiteren Penaltys entschärfen.

Ein versöhnlicher Abschluss für die Mannschaft um U18-Bundestrainer Alexander Dück bei seinem ersten Turnier mit der Mannschaft. Gerade im Blick auf die WM im eigenen Land war es ein guter Test auf internationalem Top-Niveau.

U18-Bundestrainer Alexander Dück: „Es war ein intensives Spiel mit dem besseren Ende für uns. Kompliment an meine Mannschaft, sie haben alles gegeben und sich am Ende für Ihren Einsatz und die Leidenschaft die sie heute alle an den Tag gelegt haben belohnt. Für uns war es wichtig mit einem Erfolgserlebnis aus dem Turnier zu gehen. Die Jungs konnten die zwei bitteren Niederlagen abhaken und haben heute Charakter gezeigt.“