Trainer-Coup: Pat Cortina kommt vom DEL-Vizemeister

You are currently viewing Trainer-Coup: Pat Cortina kommt vom DEL-Vizemeister

Es ist vollbracht: Der SC Riessersee ist bei der Trainersuche fündig geworden und präsentiert ein bekanntes Gesicht im deutschen Eishockey: Pat Cortina, der im Mai die Grizzlys Wolfsburg noch ins DEL-Finale führte, coacht ab sofort den SC Riessersee. Damit hat der Oberligist nach langer und intensiver Suche das vielleicht wichtigste Mosaiksteinchen für die kommende Saison gefunden – und die Weichen für die Zukunft gestellt.

„Dieser Schuss muss sitzen“ – mit dieser Vorgabe war Panagiotis Christakakis in die Trainersuche gegangen. „Wir haben uns viel Zeit gelassen, um aus unserer Sicht die Position optimal zu besetzen“, betont der Geschäftsführer der SCR Vermarktungs-GmbH. In seinen Augen ist das mit dem 56-jährigen Frankokanadier mit italienischen Wurzeln bestens gelungen. „Wir haben oft zusammengesessen und beraten. Pat war immer unser Nummer-eins-Kandidat. In den Gesprächen haben wir schnell festgestellt, dass wir einen Trainer bekommen, der einen sensationellen Charakter und auch eine solche Arbeitseinstellung hat. Außerdem passt es menschlich.“

Doch wie kommt ein ehemaliger Bundestrainer von Italien, Ungarn und Deutschland sowie erfahrener DEL-Coach in die Oberliga? Das kann er selbst am besten beantworten. „Der Kontakt kam über Christian Winkler zustande, wir kennen uns schon lange er hat mir vom SCR erzählt“, sagt Cortina. Winkler, der jetzige Managing Director Sport bei Red Bull Eishockey, und den Kanadier verbindet eine lange Freundschaft aus gemeinsamen Zeiten beim EHC München. Cortina führte den Klubs damals in die DEL. „Ich kenne Garmisch und weiß um die große Eishockeytradition. Es ist für mich eine große Ehre Teil des Clubs zu sein.“ Es sind aber auch familiäre Interessen, die den Trainer-Routinier zurück nach Oberbayern führen. Teile der Familie sind bereits in München verwurzelt. „Eine meiner Töchter lebt hier. So ist der SCR eine tolle Möglichkeit, nach Oberbayern zurückzukehren.“

Die Riesserseer Verantwortlichen ließen verständlicherweise keine Möglichkeit aus, ihr Projekt in Garmisch-Partenkirchen anzupreisen. „Natürlich mussten wir einiges an Überzeugungsarbeit leisten, das war sehr intensiv. Aber am Ende haben wir zueinander gefunden.“ Einen gewissen Stolz kann Christakakis nicht verbergen, dass ein solch renommierter Mann nun Trainer beim SC Riessersee wird. „Natürlich macht uns das stolz, dass wir so einen Fachmann mit so viel Erfahrung an Land ziehen konnten. Pat bringt alles mit und will mit uns etwas aufbauen. Er möchte unseren Weg mitgehen und hat definitiv die richtige Eishockey-DNA, um mit unserer jungen Mannschaft zu erfolgreich zu arbeiten.“

Cortina will sich in der Oberliga keinesfalls ausruhen. „Ich bin nicht hier, um meine Zeit zu verschwenden, ich will etwas entwickeln und aufbauen. Das ist eine interessante und reizvolle Aufgabe, mit einer jungen hungrigen Mannschaft zu arbeiten und sie besser zu machen.“ Das Konzept der Verantwortlichen habe ihn überzeugt. „Pana Christakakis und Andreas Wieland sowie die Hauptsponsoren Christian und Markus Schwinghammer haben ein Ziel, und dieses wollen wir gemeinsam erreichen.“

Die Vita- des 56-Jährigen liest sich eindrucksvoll: International arbeitete er als Cheftrainer der italienischen, deutschen und ungarischen Nationalmannschaft, führte letztere bis in die A-Gruppe. In der DEL hat er die Stationen München, Schwenningen und Wolfsburg vorzuweisen.

Aktueller Kader 2021/22:

  • Tor: Mikey Boehm
  • Verteidigung: Simon Mayr, Thomas Radu, Felix Linden
  • Offensive: Robin Soudek, Florian Vollmer, Tobias Kircher, Luca Allavena
  • Trainer: Pat Cortina