You are currently viewing Torhüterin Jennifer Harss positiv auf Corona getestet / Lisa Hemmerle rückt in den Kader nach

Torhüterin Jennifer Harss positiv auf Corona getestet / Lisa Hemmerle rückt in den Kader nach

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft um Bundestrainer Thomas Schädler muss in der kommenden Woche bei der finalen Olympia Qualifikation der Frauen Gruppe D in Füssen auf Routinier Jennifer Harss verzichten.

Nach einem auffälligen COVID19-Eingangs-Schnelltest vor Beginn der Maßnahme und dem ersten Zusammentreffen der Mannschaft wurde Harss nach Protokoll des internationalen Weltverbandes umgehend isoliert. Ein anschließender PCR-Test bestätigte den positiven Befund. Bis auf leichte Erkältungssymptome geht es der Nationalspielerin den Umständen entsprechend gut. Alle weiteren PCR-Tests der Mannschaft und des Staff waren sowohl am Freitag als auch am Samstagnachmittag negativ ausgefallen.

Franziska Albl und Lisa Hemmerle, welche bereits seit Donnerstag mit in Füssen auf dem Eis trainieren, stehen Bundestrainer Thomas Schädler und seiner Auswahl für den weiteren Verlauf ebenso zur Verfügung, wie die 23-jährige Sandra Abstreiter. Sie stößt am Sonntag zum DEB-Team dazu.

Bundestrainer Thomas Schädler: „Natürlich ist solch eine Nachricht mit Jenny kurz vor unserer wichtigen Olympia Qualifikation bitter. Ich habe dennoch vollstes Vertrauen in unsere drei Torhüterinnen. Wir sind mit Franziska Albl, Sandra Abstreiter und Lisa Hemmerle gut aufgestellt und werden auch weiterhin unser Ziel von Peking 2022 mit voller Energie in Angriff nehmen.“