Topspiele Memmingen gegen Regensburg: Doppelvergleich am Wochenende

Topspiele Memmingen gegen Regensburg: Doppelvergleich am Wochenende

Memmingen (mfr). Die Indians treten am Wochenende zweimal gegen die Eisbären Regensburg an. Gegen den Drittplatzierten geht es um wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze. Am Freitag reist der ECDC in die Oberpfalz, das Rückspiel steigt am Sonntag (18 Uhr) in Memmingen.

Zehn Punkte beträgt der Vorsprung des ECDC auf Verfolger Deggendorf im Moment. Die Indians führen die Tabelle weiter souverän an, auch weil sich die Verfolger regelmäßig Patzer leisten. Im Schatten von Deggendorf und Rosenheim haben sich in den letzten Wochen die Eisbären Regensburg nach vorn gearbeitet und liegen bereits auf dem dritten Platz. Nach schwachem Saisonstart, die Oberpfälzer lagen teilweise sogar außerhalb der Playoff-Ränge, trennte sich der EVR von Trainer Pavlov. Max Kaltenhauser, der den meisten noch als Kapitän des EHC Waldkraiburg bekannt sein dürfte, übernahm und führte das Team in der Tabelle nach oben. Mit einer starken Bilanz wurde zahlreiche Mannschaften in der Tabelle überholt, auch in den letzten Wochen gab es sechs Siege am Stück. Für die Indians steht hier also eine schwere Aufgabe bevor, besonders da beide Begegnungen der Clubs in diesem Jahr an die Regensburger gingen.

Bei den Indians wurden die Ziele für diese Spielzeit mittlerweile noch einmal angepasst und nach oben geschraubt. Wurde zum Ende der Hauptrunde das Heimrecht in den Playoffs angepeilt, so werden die Memminger nun Platz 1 versuchen zu halten. Mit noch 10 ausstehenden Partien wird dies ein schweres, aber nicht unmögliches Unterfangen. Ob dabei alle Spieler zur Verfügung stehen, ist noch nicht klar, da zur Zeit eine Krankheitswelle die Memminger Kabine heimsucht hat und einige Akteure deutlich angeschlagen sind.

Menü schließen