Starbulls stellen sich im Athletikbereich neu auf

Starbulls stellen sich im Athletikbereich neu auf

„Stillstand ist Rückschritt“: Getreu diesem Motto wurden die Bereiche Athletik- und Fitnesstraining bei den Starbulls neu strukturiert und werden in Zukunft vom Team des Transformer Gym Rosenheim geleitet. Individuelle Leistungstests und Leistungsdiagnosen sowie professionelle Körperanalysen werden weiterhin im Ambulanten Rehazentrum Bad Endorf durchgeführt. Im Starbulls-Nachwuchsbereich übernimmt in Zukunft Simon Heidenreich das Athletiktraining.

Athletik, Fitness und individuelle Trainingssteuerung – Aspekte, die im modernen Leistungssport immer wichtiger werden und oftmals über Sieg oder Niederlage entscheiden. Um auch hierbei das Optimum aus den Rosenheimer Eishockeycracks herauszuholen, haben die Starbulls eine Neustrukturierung in diesen Bereichen vorgenommen. Das Athletiktraining der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim wird ab sofort vom Team des Transformer Gym Rosenheim geleitet, in der Starbulls-Nachwuchsabteilung übernimmt diesen Part in Zukunft Simon Heidenreich, Spieler im grün-weißen Oberliga-Team sowie auch Nachwuchstrainer mit DEB-Trainerschein.

Alle eishockeyspezifischen Athletikanforderungen werden in enger Abstimmung mit dem Cheftrainer der ersten Mannschaft, John Sicinski, sowie mit den Nachwuchstrainern der einzelnen Jahrgänge geplant und durchgeführt.

Leistungsdiagnose und Unterstützung der Trainingssteuerung 

Das ambulante Rehazentrum in Bad Endorf führt weiterhin die Leistungstests für die erste Mannschaft und die dazugehörigen Spieler aus dem Perspektivkader durch.

Diplom-Sportlehrer und operativer Leiter des Rehazentrum in Bad Endorf Norbert Notheis erläutert: „Wir freuen uns weiterhin die Tests zur Leistungsdiagnose zum Beginn und zum Ende des Sommertrainings durchzuführen. Anhand der dabei gewonnen Werte können wir die Verbesserungen oder auch Defizite in den einzelnen Bereichen ermitteln. Während dieser umfangreichen Diagnosetests führen wir verschiedene Kraft-, Schnelligkeits-, Koordinations- und Laktattests durch, um ein vollständiges und individuelles Bild eines jeden einzelnen Sportlers zu erhalten. Erstmalig werden wir zur kommenden Saison auch eine sogenannte Spiroergometrie bei den Spielern durchführen. Mit diesen wertvollen Daten wollen wir eine Grundlage für die zukünftigen Ernährungspläne schaffen, welche das Transformer Gym für die Eishockeyspieler erstellen wird. Weiter werden wir allen Beteiligten mit unserer Expertise beratend zur Seite stehen und die Trainingsplanung und -steuerung bestmöglich unterstützen und optimieren.

Individuelles Athletik- und Fitnesstraining der ersten Mannschaft 

„Wir freuen uns, dass wir die erste Mannschaft der Starbulls in Zukunft mit unserem umfangreichen Fachwissen im Athletik- und Fitnessbereich unterstützen können. Nur ein zu 100% fitter Körper kann zu jeder Zeit während des Spiels Höchstleistungen bringen und speziell zum Ende hin entscheiden hier wenige Prozente über den Ausgang eines wichtigen Spiels. Unsere fachlich hochklassig ausgebildeten Coaches leiten in Zukunft die Trainingseinheiten der ersten Mannschaft sowie der Spieler aus dem Perspektivkader und erstellen für die gesamte Gruppe, aber auch für jeden einzelnen Athleten, speziell zugeschnittene Trainingspläne. Mit der durch das vom Ambulanten Rehazentrum Bad Endorf durchgeführten Spiroergometrie werden wir zusätzlich individuelle Ernährungspläne erstellen. Jeder Körper reagiert anders auf unterschiedlichste Nahrungsmittel und benötigt eine eigens auf ihn zugeschnittene Ernährung, denn eine gute und ausgewogene Nahrungsaufnahme ist bei einem Sportler das A und O. Die Fortschritte in all diesen Bereichen werden wir stets kontrollieren und dokumentieren und sind uns sicher, dass wir mit den neu geschaffenen, sehr professionellen Strukturen im Athletik- und Fitnessbereich, die Spieler verbessern werden und damit auch Verletzungen vorbeugen können“, sagt Björn Schlossmacher, Gründer und CEO der Transformer Gym GmbH Rosenheim.

Optimierung des Athletikbereichs im Starbulls-Nachwuchs 

Der Athletik- und Fitnessbereich der Starbulls-Nachwuchsabteilung wird in Zukunft vom Spieler der ersten Mannschaft und zugleich Nachwuchstrainer Simon Heidenreich geleitet.

„Durch sein in Kürze abgeschlossenes Studium an der deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport in Ismaning in der Fachrichtung Sport und angewandte Trainingswissenschaften, sowie durch seinen DEB-Trainerschein ist Simon absolut bereit und für diese Aufgabe hervorragend qualifiziert. In den letzten Jahren hat sich Simon durch seine Arbeit als Nachwuchstrainer bei den Starbulls bereits intensiv in diesem für unseren Verein so wichtigen Stützpfeiler eingearbeitet und kann seine gewonnene Expertise nun optimal einbringen. Simon Heidenreich wird in Zukunft in enger Abstimmung mit den Nachwuchstrainern der verschiedenen Altersklassen Trainingspläne für alle Kinder und Jugendlichen erstellen sowie verschiedene Diagnose- und Testpläne zur Leistungskontrolle erstellen. Simon ist mit seinem Ehrgeiz und seiner Leidenschaft in unseren Augen die ideale Besetzung in diesem Ressort und wir sind sehr froh, ihn nun als neues Puzzlestück in unserem sportlichen Leitungsbereich präsentieren zu können“, sagt Ingo Dieckmann, organisatorischer Leiter Sport des Starbulls Rosenheim e.V. zum neuen Athletik- und Fitnesstrainer im Starbulls-Nachwuchs.

Professionalisierung durch starke Partner 

„Wir als Starbulls Rosenheim sind sehr froh, dass wir mit dem Ambulanten Rehazentrum Bad Endorf sowie dem Transformer Gym aus Rosenheim auf zwei sehr engagierte und starke Partner im immer wichtiger werdenden Athletik- und Fitnessbereich bauen können. Alle unsere Partnerschaften basieren stets auf Vertrauen und einem regen Austausch. Diese wichtigen Faktoren konnten wir mit beiden Parteien, während allen im Vorfeld stattgefundenen Besprechungen förmlich spüren. Mithilfe dieses neuen gesamtheitlichen Konzepts stellen wir den Verein nun auch im Athletik- und Fitnessumfeld breiter und professioneller auf und wollen damit die Leistungsfähigkeit unserer Sportler weiter optimieren und zusätzlich das Verletzungsrisiko auf ein Minimum verringern. Wir freuen uns schon jetzt sehr auf die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten und sind uns sicher, dass wir damit einen weiteren großen sportlichen Schritt nach vorne machen werden. Im Namen des gesamten Vereins bedanke ich mich bei unseren beiden Partnern, sowie bei Simon Heidenreich, für die hervorragende Unterstützung im Vorfeld“, sagt Daniel Bucheli Geschäftsführer des Starbulls Rosenheim e.V. -cs