You are currently viewing Starbulls Nachwuchs: Der Saisonrückblick 2021/2022

Starbulls Nachwuchs: Der Saisonrückblick 2021/2022

Dieses Jahr durften endlich wieder alle Jahrgänge des Rosenheimer Nachwuchs zusammen trainieren und an Spielen und Turnieren teilnehmen. Nach dem langen online Training waren alle Teams froh, endlich wieder gemeinsam auf dem Eis zu stehen und gemeinsam zu spielen und Siege zu feiern.

U7 Bambini mit viel Spaß im Training

Nach langem Online-Training konnte die U7 endlich wieder als ein Team zusammen trainieren. Gestartet wurde mit Sommertraining am 10.05.2021 unter der Leitung der Trainer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich. Leider konnten aufgrund von Corona keine Turniere stattfinden, jedoch wurde viermal wöchentlich auf dem Eis trainiert. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund.

U9 Kleinstschüler mit großer Freude dabei

Gleichzeitig mit der U7 starteten die Kleinschüler der U9 in das Sommertraining. Ziel war es sich durch Spaß und Spiel auf die kommende Saison 2021/22 vorzubereiten.

Das erste Spiel fand am 02.10.2021 in Rosenheim gegen den EC Bad Tölz statt. Insgesamt absolvierte das Team acht Spiele und ein Tagesturnier. Die Kinder wurden bei all ihren Spielen von Eltern, Geschwistern und Großeltern unterstützt und hatten sichtlich Spaß an ihrem Sport Eishockey.

U11 Kleinschüler absolvieren mehrere Spiele

Zu Beginn der Saison fand das Sommertraining zwei bis dreimal die Woche statt. Fokus hierbei wurde sowohl auf spielerische und läuferische Elemente als auch auf Koordination gelegt. Das Eistraining wurde dann zuerst in Miesbach danach in Rosenheim absolviert. Dabei konzentrierte man sich auf Lauftechniken, Stocktechniken, aber auch Übungen mit hohem Spaßfaktor. Das Team konnte alle Spiele, bis auf eine Ausnahme, mit hohen Ergebnissen gewinnen. So schloss das Team der U11 die Saison auf dem Tabellenplatz 1 mit einem Torschnitt von 209:66 ab.

„Zu Beginn der Saison haben wir nach dem Sommertraining erst in Miesbach und dann in Rosenheim auf dem Eis trainiert. Sowohl im Training als auch bei den Spielen legten wir großen Wert auf das Zusammenspiel und den Zusammenhalt der Mannschaft. Das Team absolvierte großartige Spiele. Die Mannschaft hat sich im Laufe der Saison stetig gesteigert. Mit der Leistung der Mannschaft waren wir sehr zufrieden und freuen uns auf die kommende Saison!“, so Martin Reichel, Trainer der U11-Kleinschüler.

Bullenstarke Saison der U13 Knaben

Das Team der U13 startete nach dem Sommertraining zügig mit den ersten Spielen. Dieses konnten sie am 18.09.2021 in Geretsried gleich für sich entschieden (Entstand 1:35). Die Knaben der U13 konnten aus den Spielen zahlreiche positive Resultate ziehen und die Vorrunde (September- November) als Tabellenführer abschließen. Auch die Meisterrunde beendeten sie mit einem souveränen 4. Platz.

„Ab Juli 2021 wurde den Jungs Eistraining dreimal wöchentlich in Miesbach angeboten. Durch diese frühen Eiszeiten konnte sich die Mannschaft gut aufeinander einstellen und ist zu einem Team zusammengewachsen. Trotz vieler krankheitsbedingter Ausfälle konnten die BEV Spiele stattfinden; die Jungs der U13 erreichten in der Endrunde den 4.Platz.

Am 09.04 und 10.04.22 fährt die U13 nach Bietigheim zum 8. Alwa-Cup. Das Team freut sich mal wieder an einem Übernachtungsturnier teilnehmen zu können. Mit einem starken vierten Platz bei einem Turnier mit hochkarätigen Teams konnten wir einen hervorragenden Saisonabschluss feiern.

Wir wissen, dass von den Kindern in den letzten zwei Jahren viel abverlangt wurde, allein die Zugangsbeschränkungen und das Maskentragen in der Kabine. Gerade deshalb sind wir stolz auf die Jungs, was sie alles gemeistert haben. Den unglaublichen Zusammenhalt zwischen den Kindern konnten wir Trainer und die Betreuer spüren!“, so Headcoach Derek Mayer.

Überragende Saison der U15 Schüler

Die Mannschaft der U15 hat dieses Jahr unter der Leitung von Headcoach Martin Reichel eine überragende Saison hinter sich. Sie bewiesen das ganze Jahr über Willensstärke und brachten eine konstante Leistung aufs Eis. So schlossen sie die Vorrunde mit keiner einzigen Niederlage ab; auch in der Meisterrunde können sie ihre Leistung abrufen. Fast jedes Wochenende absolvierten die Jungen und Mädchen der U15 zwei Spiele.

Der große Höhepunkt war jedoch die Qualifikation zum Endturnier der Deutschen Meisterschaft, die auch noch im heimischen ROFA-Stadion stattfand.

„Wie die anderen Nachwuchsmannschaften auch, absolvierte die U15 die ersten Eistrainings in Miesbach. Die Mannschaft hat sich stetig gut zu einem Team entwickelt.

Die Qualifikationsrunde konnten wir für uns entscheiden und somit in die Meisterrunde von Süddeutschland einziehen. Das Team belegte in dieser Runde den ersten Platz und so konnten wir uns für das Endturnier um die U15 Deutsche Meisterschaft qualifizieren, welche in diesem Jahr in Rosenheim stattfand.

Die Mannschaft hat beim Endturnier eine top Leistung gezeigt und verdient den zweiten Platz erreicht. Insgesamt hat das Team der U15 eine überragende Saison hinter sich, in der sie sehr viel Klasse gezeigt haben. Wir Trainer sind sehr stolz auf das, was sie erreichen konnten! “, so Headcoach Martin Reichel.

U17 Jugend mit bullenstarken Auftritten gegen top Teams

Das Team um Nachwuchscheftrainer Oliver Häusler konnte nach einem intensiven Sommertraining in der Hauptrunde den vierten Platz erreichen und somit in die Meisterrunde einziehen. In der Meisterrunde trafen die Jungs mit dem Bullen auf der Brust auf starke Teams aus Mannheim, Köln, Düsseldorf und Krefeld. Hier gelang es dem Starbulls Nachwuchs nicht oben mitzuspielen, aber mit bullenstarken Spielen konnten sie ihre Klasse und ihr Können trotzdem eindrucksvoll unter Beweis stellen.

„Ich bin enorm stolz auf mein Team. Während der gesamten Saison haben Sie als Team hervorragend zusammengehalten und auch nach einem Rückstand immer Moral gezeigt und Spiele gedreht. Nicht nur als Team, sondern auch individuell konnten sich meine Spieler weiterentwickeln. Zusätzlich zu unseren Spielen haben unsere Endjahrgänge auch viele Spiele mit der U20 absolviert, da diese von Abgängen und Krankheitsfällen gebeutelt wurden. Aktuell bereiten wir uns bereits auf die nächste Saison vor und freuen uns schon, wenn es in unserem Wohnzimmer wieder kälter wird und wir mit dem Team gemeinsam auf dem Eis stehen können.“, so Oliver Häusler.

Saison der U20 Junioren mit vielen Ausfällen

Die Saison der U20 Junioren verlief mit vielen Höhen und Tiefen, aus denen man sich heraus kämpfen musste. Sie lieferten einen sehr guten Start, der aufgrund von Corona unterbrochen wurde. Danach gab es mehrere starke Siege, aber auch einige Niederlagen.

„Sowohl das Eistraining als auch das Athletiktraining fanden zum Anfang der Saison in Miesbach und Bad Aibling statt. Da zum Ende der Saison 2020/2021 15 Stammspieler unseren Kader der U20 verlassen hatten – sowohl Endjahrgänge aber auch Spieler, die nun den Schritt in Richtung Profieishockey gehen wollten – war der Altersdurchschnitt der Mannschaft sehr jung; das Team wurde mit Endjahrgängen der U17 aufgestockt. Zudem wurde die Saison von Corona geprägt. Dies alles waren Hindernisse, die es zu meistern galt. Ab Januar 2022 verbesserte sich die Stimmung im Team und die nachgerückten Spieler der U17 integrierten sich aus meiner Sicht hervorragend. Mein Team beendete die Saison auf dem fünften Tabellenplatz. Dies ist hinsichtlich des Starts der Saison ein positives Resultat. Wir legen den Fokus nun bereits auf die kommende Saison 2022/23!“, so Headcoach Rick Böhm.