You are currently viewing Spieltermine der DEFL Saison 2022/2023 mit Pokalwettbewerb stehen fest

Spieltermine der DEFL Saison 2022/2023 mit Pokalwettbewerb stehen fest

  • Vielversprechende Auftaktbegegnungen in der DFEL
  • Rückkehr des DEB-Pokals bei den Frauen
  • Attraktiver Spielplan trotz drei stattfindenden Weltmeisterschaften

Die DFEL Saison 2022/2023 startet am Samstag, den 1. Oktober 2022. Zum Auftakt empfängt der Vize-Meister aus Memmingen den EC Bergkamen, die Eisbären Berlin treten bei den Mad Dogs aus Mannheim an und der amtierende Deutsche Meister beginnt seine Saison mit Duell gegen den ESC Planegg Würmtal. Nach Abschluss der Hauptrunde, welche am 19. Februar 2023 endet, wird der neue Deutsche Meister der DFEL im selben Modus wie in der vergangenen Saison ermitteltet. „Die Playoffs der vergangenen Saison haben gezeigt, wie attraktiv der Best-Of-Five Modus ist. Wir haben von allen Seiten, insbesondere von den Spielerinnen viel positives Feedback dazu bekommen. Daher war es uns ein wichtiges Anliegen, den Modus auch in der neuen Saison beizubehalten“, erklärt Nicholas Rausch, Kaufm. Leiter DEB-Ligen.

Neu in der kommenden Saison ist die Rückkehr des DEB-Pokals. Dieser wird in einer Hauptrunde mit 16 Teams im bekannten K.o.-Modus, einer Einzelausscheidung ausgespielt. Neben den sechs Teams aus der DFEL sind aus dem LEV-Bereich insgesamt zehn Teams aktiv. Dabei erhalten die 1. Frauen Liga Nord/Ost (NEV) zwei, die 2. Frauen Liga Nord (EHV NRW) drei sowie die Frauen Landesliga Bayern/Baden Württemberg fünf Startplätze. Die Teams der DFEL treten in der ersten Runde allesamt auswärts an. Zudem wird es in der ersten Runde zu keinem Aufeinandertreffen der DFEL Teams kommen. Um den Aufwand und die Kosten, insbesondere für die Reisen, so gering wie möglich zu halten, wird die erste Runde lokal in die Cluster Nord und Süd aufgeteilt. „Es ist uns wichtig mit dem Pokalwettbewerb die Saison um ein „neues“ Element zu erweitern“, sagt Marc Hindelang, DEB-Vizepräsident, zuständig für den Spielbetrieb der DEB-Ligen, und führt weiter aus: „Die Einbeziehung der Landesverbände ist ein wichtiges Zeichen für die Entwicklung des Frauen-Eishockeys in Deutschland, da wir diese nur gemeinsam vorantreiben können“.

Auf Grund der stattfindenden IIHF Eishockey Frauen Weltmeisterschaft vom 25. August bis 4. September in Dänemark sowie dem dann wieder im Frühling ausgetragenen Wettbewerb 2023 in Kanada und der ebenfalls im kommenden Frühjahr stattfindenden U18-Frauen Weltmeisterschaft in Schweden, war die DFEL-Spieltags-Planung für alle Beteiligten herausfordernd. „In der anstehenden Saison erwarten uns erneut packende Begegnungen. Trotz der schwierigen Umstände mit zwei A-Weltmeisterschaften sowie einer U18 Weltmeisterschaft konnten wir einen attraktiven Spielplan ermöglichen“, sagt Markus Schubert, Leiter Spielbetrieb beim DEB.

In dieser Saison werden alle Spiele der DFEL als LIVE Stream über eine neue zentrale Plattform angeboten. Weitere Informationen zur neuen Plattform werden demnächst bekannt gegeben.