You are currently viewing Souveräner Heimsieg: Deggendorfer SC schlägt Füssen klar

Souveräner Heimsieg: Deggendorfer SC schlägt Füssen klar

Der Deggendorfer SC kommt immer mehr in Fahrt. Trotz eines erneut stark dezimierten Kaders bezwangen die Deggendorfer am Sonntagabend vor 904 Fzuschauern in der Festung an Trat den EV Füssen deutlich mit 5:1.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag aus DSC-Sicht. Keine zwei Minuten waren gespielt, da fuhren die Hausherren in eigener Unterzahl einen Zwei-Gegen-Null-Konter und Niklas Jentsch überwand EVF-Keeper Benedikt Hötzinger zur frühen Deggendorfer Führung. Der DSC hatte nun Blut geleckt und legte in der fünften Minute nach. Liam Blackburn fand den vor dem Tor postierten Cheyne Matheson, der den Puck per Direktabnahme zum 2:0 über die Linie bugsierte. Im weiteren Drittelverlauf blieben die Deggendorfer tonangebend, weitere Treffer sollten aber im ersten Abschnitt nicht mehr fallen.

Auch im zweiten Drittel erwischte der DSC den besseren Start. Gerade einmal 69 Sekunden waren gespielt, da fiel der nächste Treffer. Yannic Bauer erkämpfte sich an der Bande den Puck, bediente den freistehenden Daniel Schröpfer und der Youngster hatte keine Probleme mehr, Hötzinger zum 3:0 überwinden. Als in der 30. Minute Nicolas Sauer im Powerplay einen Abpraller zum 4:0 verwertete, deutete sich so etwas wie die Vorentscheidung an. Der DSC schaltete – auch aufgrund der hohen Belastung in den letzten Wochen – ein paar Gänge zurück, was den EV Füssen besser in die Partie kommen ließ. In der 40. Minute belohnten sich die Gäste mit dem 4:1 Anschlusstreffer durch Samuel Payeur.

Im Schlussabschnitt ließ der Deggendorfer SC allerdings nicht mehr anbrennen, verwaltete das Ergebnis geschickt und fuhr selbst den ein oder anderen gefährlichen Angriff. In der 53. Minute setzten die Hausherren schließlich noch einen drauf. Einen Puckverlust im Aufbauspiel nutzte Liam Blackburn, der den freistehenden Cheyne Matheson bediente und der kanadische Torjäger sorgte per Direktabnahme für den 5:1 Endstand.

Bereits am kommenden Dienstag geht der Spielemarathon für den DSC in die nächste Runde. Zu Gast ist die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger um 20 Uhr bei den Eisbären Regensburg.