You are currently viewing Souveräner Erfolg im HEV-Duell gegen Herford!

Souveräner Erfolg im HEV-Duell gegen Herford!

Der Herner EV hat das HEV-Duell gegen den Herforder EV mit 5:1 (2:0/2:0/1:1) für sich entschieden. Denis Fominych traf dabei zweimal. Am Sonntag geht es mit dem Derby bei den Moskitos Essen weiter. Bully am Westbahnhof ist um 18.30 Uhr.

Herne war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und ging bereits nach sechs Minuten in Führung. Ein Schluss am Alexander Komov prallte von der Bande genau auf den Schläger von Tomi Wilenius, der nur noch einnetzen musste. 40 Sekunden später war es Kevin Orendorz, der eine schöne Einzelaktion zum 2:0 abschloss. Auf der anderen Seite musste Björn Linda einmal stark gegen Marius Pöpel reagieren, den die Herner Defensive sträflich allein ließ.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig. Herne blieb spielbestimmend und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Erst verwandelte Denis Fominych einen Abpraller von Marcus Marsall zum 3:0, wenig später revanchierte er sich und legte Marsall das 4:0 auf. Zwischendurch hätten Nils Liesegang und auch Michel Ackers das Ergebnis ausbauen können, stellen, doch Philip Lehr im Gehäuse der Gäste war zur Stelle.

Im Schlussdrittel passierte nicht mehr viel. Herne schonte seinen Topscorer Nils Liesegang, spielte aber trotzdem weiter munter nach vorne. Denis Fominych stand erneut genau richtig und schob einen weiteren Abpraller zum 5:0 über die Linie. Auf der anderen Seite verhinderte Rustams Begovs mit einem Treffer in Überzahl den Shutout für Björn Linda, am verdienten HEV-Sieg änderte dies aber nichts mehr.

„Am Ende ging der Sieg für Herne absolut in Ordnung“, so das einhellige Fazit der Trainer Danny Albrecht und Michael Bielefeld. Für Herne war es der siebte Erfolg in Serie. „Wir wollen nun natürlich auch in Essen die Partie für uns entscheiden“, so der HEV-Coach weiter.