Selber Nachwuchs und 1b starten mit Zuschauern – neues Testspielprogramm kommt in Kürze

Selber Nachwuchs und 1b starten mit Zuschauern – neues Testspielprogramm kommt in Kürze

Während für das Oberliga-Team unserer Selber Wölfe noch am Hygienekonzept und am Testspielprogramm gefeilt wird, starten Nachwuchsmannschaften als auch 1b-Team mit maximal 200 Zuschauern in den Spielbetrieb

Eigentlich hätten – wie wir am 18.08.2020 unter Vorbehalt verkündet haben – unsere Selber Wölfe am morgigen Freitag ihr erstes Testspiel in Erfurt absolviert. Das Rückspiel gegen die Tecart Black Dragons Erfurt hätte am Sonntag in der NETZSCH-Arena steigen sollen. Diese Spiele finden nicht statt bzw. werden aufgrund des verschobenen Saisonstarts auf einen anderen Termin verlegt. Die Nachwuchsspiele sowie die Begegnungen der 1b-Mannschaft hingegen finden wie geplant und sogar unter den Augen von maximal 200 Zuschauern statt.

Neues Testspielprogramm der Selber Wölfe wird in Kürze bekannt gegeben

Die neuen Termine und eventuell auch neuen Gegner für die Vorbereitungsspiele des Oberligateams werden wir in Kürze bekannt geben können. Ob, und wenn ja wie viele Zuschauer diesen Begegnungen beiwohnen können, befindet sich ebenfalls noch in Klärung.

1b-Team startet gegen Schönheide in die Vorbereitung

Für unsere 1b-Mannschaft geht es am Wochenende los mit dem Vorbereitungsprogramm. Auftaktgegner sind die Wölfe vom EHV Schönheide. Zunächst gastieren unsere Jungs am Samstag um 17:00 Uhr im Erzgebirge bevor es am Sonntag um 18:00 Uhr zum Rückspiel in der NETZSCH-Arena kommt. Für die Heimspiele der 1b sind maximal 200 Zuschauer erlaubt. Für die Testspiele ist der Eintritt frei, erst für die Pflichtspiele werden wir ein Eintrittsgeld verlangen. Weiterhin ist zu beachten, dass leider weder bei Test- noch bei Pflichtspielen Auswärtsfans erlaubt sein werden.

Wichtige Informationen zum Spielbetrieb für Nachwuchs und 1b mit Zuschauern

Auch bei Nachwuchsspielen sind bis zu 200 Zuschauer in der NETZSCH-Arena zugelassen. Diese können die Halle ausschließlich über den ehemaligen Haupteingang bei der Gaststätte betreten. Einzig für gehbehinderte Zuschauer ist der Zugang über den Behinderteneingang möglich. Beim Zugang werden Ordner die Zuschauer zählen und sicherstellen, dass maximal 200 Zuschauer die Halle betreten. Die Zuschauer müssen bis zum Einnehmen des Platzes eine Maske tragen, sich die Hände desinfizieren und sich registrieren. Auf entsprechende Einhaltung achtet das Ordnungspersonal. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die gültigen Hygieneregeln (Abstand – Hygiene – Alltagsmaske) strikt einzuhalten sind. Wir alle sind froh, dass wir unseren Sport ausüben dürfen und Zuschauer erlaubt sind. Das dürfen wir nicht durch unvorsichtiges Verhalten aufs Spiel setzen!

Menü schließen