Sechs Punkte Wochenende für Indians Frauen – Jetzt Tabellenrang Zwei

Sechs Punkte Wochenende für Indians Frauen – Jetzt Tabellenrang Zwei
Foto: Alwin Zwibel

Mit zwei klaren Siegen gegen Düsseldorf (8:2 bzw. 10:0) wurden die Frauen der Memminger Indians ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit diesen sechs Punkten klettern die Allgäuerinnen auf Rang zwei in der Tabelle.

Der Samstag begann vielversprechend für die Indians. Nach gut sechs Minuten prangte bereits ein 3:0 auf der Videowall in der Memminger Eissporthalle. Sonja Weidenfelder, Luisa Bottner und Lena Kartheininger hatten für den Meister einen komfortablen Vorsprung herausgespielt.  Doch statt weiter nachzusetzen nahmen die Gastgeber deutlich den Fuß vom Gas und taten nur noch das Nötigste. Düsseldorfs Kontingentspielerin Jocelyn Forrest verkürzte in Überzahl mit einer schönen Einzelaktion noch im ersten Drittel auf 3:1.

Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel der Indians dann wieder besser. Lena Schurr (22. Min) und Lenka Serdar (35. und 38.) schraubten das Resultat auf 6:1 in die Höhe. Die letzten zwanzig Minuten waren dann von zahlreichen Strafzeiten geprägt, worunter der Spielfluss merklich litt. Mit ihrem dritten Treffer erhöhte Lenka Serdar auf 7:1 (46.) und Marie Delarbre auf 8:1 (54.). Den Schlusspunkt setzten dann nochmals die Gäste durch Leonie Maßner zwei Minuten vor der Schlusssirene.

Am Sonntag stand bei den Maustädterinnen Emma Schweiger anstelle von Saskia Serbest zwischen den Pfosten, ansonsten gingen beide Teams mit den Kadern vom Vortag in die Partie. Die Indians belagerten die Gäste von der ersten Minute an, doch das Tor der DEG Frauen blieb vernagelt. Auch Memmingens 1:0 Überzahltreffer durch Lenka Serdar brachte wenig Änderung, die junge Düsseldorfer Torfrau Svenja Laue wuchs über sich hinaus und brachte die Indians Angreifer zur Verzweiflung. ECDC Headcoach Werner Tenschert mahnte in seiner Pausenansprache Geduld weiter an und die behielten seine Mädels auch. Es dauerte bis Mitte der Begegnung, dann knackten die Maustädterinnen das Düsseldorfer Abwehrbollwerk. Binnen acht Minuten machten Lenka Serdar mit drei und Marie Delarbre mit zwei Treffern aus dem 1:0 ein 6:0 und der Widerstand der Gäste war gebrochen.

Im letzten Drittel machten es die Maustädterinnen dann sogar noch zweistellig: Lenka Serdar mit ihrem fünften Treffer, Sonja Weidenfelder, Antje Sabautzki und Kassie Roache schraubten das Endresultat auf 10:0 in die Höhe.

Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel verbesserten sich die Indians auf Tabellenplatz zwei (14 Punkte), zwei Zähler hinter dem neuen Tabellenführer Ingolstadt (7 Spiele, 16 Punkte). Am kommenden Sonntag empfangen die Memmingerinnen den aktuellen Tabellenführer Ingolstadt zum Topspiel der Frauen-Bundesliga in der Eissporthalle am Hühnerberg.

„Wir sind rundum zufrieden mit den sechs Punkten am Wochenende“ so Werner Tenschert. „Mit zwei klaren Siegen sind wir unserer Favoritenrolle gerecht geworden und haben gleichzeitig etwas für unsere Torausbeute getan. Ein Kompliment an die DEG Frauen, die sich am Sonntag lange Zeit vehement gegen die Niederlage gewehrt haben.“

Menü schließen