Sechs-Punkte-Wochenende für die Crocodiles

Sechs-Punkte-Wochenende für die Crocodiles

Die Crocodiles Hamburg haben auch das zweite Spiel an diesem Wochenende gewonnen. Gegen die Saale Bulls Halle feierte die Mannschaft um Geburtstagskind Kai Kristian (30) einen 6:2 (1:0/3:0/2:2)-Erfolg.

Die Hanseaten machten am Sonntagnachmittag da weiter, wo sie am Freitag in Tilburg aufgehört haben: Harte Zweikampfführung, aggressives Forechecking und konsequente Defensivarbeit. Mit diesem System gerieten die Gäste früh unter Druck und nach knapp acht Minuten in Rückstand. In Überzahl traf Harrison Reed zum 1:0 (8.). Gefährlich wurde es für die Crocodiles, als der fast schon zur Routine gewordene Wechselfehler und eine weitere Strafe zur doppelten Unterzahl führte. Doch das Powerplay der Hallenser scheiterte an Hamburgs Defensive und Kai Kristian.

Im zweiten Spielabschnitt sorgten die Hausherren mit einem Doppelschlag für einen deutlichen Vorsprung. Victor Östling stellte mit seiner Torpremiere für die Crocodiles auf 2:0 (25.) und Patrick Saggau erhöhte auf 3:0 (26.). Die darauf folgende Unruhe im Spiel der Bulls nutzte Michal Bezouska, der aus spitzem Winkel nachlegte (30.). Mit der 4:0-Führung im Rücken ging es in die Pause.

Im letzten Drittel sorgte Max Schaludek für die vermeintliche Entscheidung: In Unterzahl fing der Stürmer einen Pass der Saale Bulls ab, machte sich allein auf den Weg zum Tor von Sebastian Albrecht und überwand den Gäste-Torwart (42.). Doch die Hallenser bäumten sich noch einmal auf. Leon Fern traf zum 5:1 (46.) und Valtteri Hotakainen verkürzte in Überzahl auf 5:2 (49.). Die Gastgeber fingen sich noch zwei Strafen ein, aber die Unterzahl-Reihen hielten stand. In der letzten Spielminute sorgte Dominik Lascheit mit dem 6:2 für den Schlusspunkt.

„Wir haben das Selbstvertrauen aus Tilburg mit in dieses Spiel genommen. Durch unser Forecheck hatten die Bulls Probleme aus ihrem Drittel zu kommen. Da haben wir alle zusammen gut gearbeitet. Und ich freue mich natürlich, dass ich jetzt mein erstes Tor für die Crocodiles geschlossen habe“, sagte Victor Östling.