You are currently viewing SCR übergibt Spenden & Fanartikel an Rheumakinderklinik

SCR übergibt Spenden & Fanartikel an Rheumakinderklinik

Robert Ehrhardt verdoppelt Betrag

Es war kurz vor Weihnachten, als der SC Riessersee zwei Trikots zur Charityauktion angeboten hat. Unter den Hammer kamen der Auswärtsgameworner von Michael Boehm sowie ein Preseasontrikot der diesjährigen Saison. Der gesamte Erlös sollte der Kinderheumaklinik Garmisch-Partenkirchen zu Gute kommen. Damit führte der zehnfache Deutsche Meister die Tradition fort, den Menschen der Region, in welcher der Verein seit fast 100 Jahren tief verwurzelt ist, etwas zurückzugeben und seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Und die Aktion wurde gut angenommen. Neben zahlreichen Geboten auf die Gameworner wurde Robert Ehrhardt von der Robert Ehrhardt Allfinanz AG aus Penzberg auf die Aktion aufmerksam und bot an, den Erlös an die Rheumakinderklinik zu verdoppeln: „ Seit Jahren engagiere ich mich immer wieder für soziale Projekte oder Einrichtungen. Seitdem ich dieses Jahr Sponsor beim SC Riessersee geworden bin, verfolge ich alles rund um den Verein selbstverständlich mit voller Leidenschaft. Nach der gemeinsamen Ticketaktion im Dezember zugunsten der Tafel Garmisch-Partenkirchen, fand ich auch die Trikotauktion für die Rheumakinderklinik etwas Besonderes und freue mich, diese Aktion unterstützen zu dürfen.“

Vergangenen Donnerstag war es nun endlich soweit. Gemeinsam mit Robert Ehrhardt besuchte der SCR Geschäftsführer Panagiotis Christakakis, Herrn Prof. Dr. med. Johannes-Peter Haas, ärztlicher Direktor der Klinik. Im Gepäck hatten die beiden einen Scheck über € 650,00 sowie zahlreiche weiß-blaue Fanartikel, wie Schals, Caps, T-Shirts oder auch Schlüsselanhänger: „Uns war es wichtig, neben der finanziellen Unterstützung der Kinderrheumaklinik, auch den Kindern & Patienten des Krankenhauses ein Lächeln in diesen schwierigen Zeiten aufs Gesicht zu zaubern. Die Kinder müssen, neben den Einschränkungen aufgrund ihrer Krankheit, in der aktuellen Zeit auch auf viele andere Dinge verzichten. Gerne hätten wir die Mitarbeiter und Patienten zu einem unserer Heimspiele eingeladen. Während der Pandemie ist das Risiko hierfür leider zu hoch. Gerade für Rheumapatienten ist es wichtig, die Kontakte so gering wie möglich zu halten. Daher ist die Klinik seit Beginn der Pandemie so gut abgeschirmt von der Außenwelt wie nur möglich. Sobald es wieder möglich ist, möchten wir die Heimspieleinladung aber selbstverständlich nachholen.“, so Geschäftsführer Panagiotis Christakakis zur Spendenübergabe.

„Die Aktionen des SC Riessersee für die Kinderrheumaklinik haben schon eine lange Tradition, die sich heuer fortsetzt. Sport ist in der Therapie von Rheumakindern in den letzten Jahren ein wichtiges Element geworden. Da sind gerade Sportler, die sich für Rheumakinder engagieren, wichtige Identifikationsfiguren. Vielen Dank.“, so der ärztliche Direktor und Geschäftsführer der Kinderrheumaklinik. Prof. Dr. Johannes-Peter Haas während des Termins bei der Rheumaklinik. Neben den zahlreichen Fanartikeln und dem Spendenscheck überreichte Robert Ehrhardt der Klinik das Gameworntrikot aus der diesjährigen Preseason, welches zur Versteigerung angeboten wurde. Ersteigert hatte das Trikot der langjährige SCR-Fan Holger Leonhardt. Leonhardt selbst hat in seiner Trikotsammlung bereits unzählige Gameworner der Weiß-Blauen. Aus diesem Grund spendete er das, von der gesamten Mannschaft unterschriebene Trikot, an die Rheumaklinik: „ Ich fand die Aktion des SC Riessersee einfach klasse und wollte diese unterstützen. Daher ersteigerte ich das Trikot, um es dann der Kinderrheumaklinik zu spenden. Ich hoffe, es erhält einen würdigen Platz in der Klinik.“, so Holger Leonhardt.