Schwere Aufgabe für Rostock zum vierten Advent

Schwere Aufgabe für Rostock zum vierten Advent

Das vierte Adventwochenende hat es in sich. Am Freitagabend treten die Rostock Piranhas um 20.00 Uhr in der Hus de Grot – Arena in Mellendorf gegen die Hannover Scorpions an, welche mit 31 Punkten aus 12 Spielen ( 11 Siege, eine Niederlage ) die Tabellenspitze innehaben. Auch die Piranhas unterlagen in den Begegnungen. Auf heimischem Eis werden die Niedersachsen den Kampf um die Punkte nicht einfach gestalten und wollen vor dem Fest ihren Fans sicherlich noch „ weihnachtliche „ Punkte bescheren.

Die Piranhas konnten am vergangenen Wochenende nicht punkten und stehen mit sieben Punkten nach neun Spielen auf dem zwölften Platz. Ursprünglich war am Sonntag ein weiteres Auswärtsspiel terminiert und zwar gegen die EXA Icefighters Leipzig, welche sich nun in Quarantäne befinden. Ersatz fand sich schnell, da auch die Tilburg Trappers plötzlich ohne Gegner dastanden. Die Black Dragons Erfurt sind ebenfalls in Quarantäne. So reisen die Niederländer vor Weihnachten an die Ostsee. Nur einmal konnten die Rostocker in den vergangenen Jahren den mehrfachen Oberligameister schlagen. Aber die Trapper stehen in dieser Saison nicht ungeschlagen da. Vier Mal mussten sie als Verlierer vom Eis. Gleich beide Spiele gegen den Tabellenersten wurden verloren. Mit 17 Punkten aus 10 Spielen rangieren sie derzeit auf dem fünften Platz. Allerdings kam für die Tilburger erschwerend hinzu, dass bis zu diesem Wochenende alle Spiele auswärts bestritten werden mussten, da in den Niederlanden auf Grund der Pandemie ein Spielbetrieb verboten war. Anbully ist am Sonntag zur gewohnten Futterzeit um 19.00 Uhr. - sa