„Schwarzer Freitag“ für die Indians: Niederlage gegen Füssen

„Schwarzer Freitag“ für die Indians: Niederlage gegen Füssen

Memmingen (fl). Die Indians erwischten beim Allgäu-Derby am heimischen Hühnerberg einen gebrauchten Tag. Der EV Füssen entschied die Partie mit 4:0 für sich und konnte mit der vollen Punkteausbeute ins Ostallgäu heimkehren.

Schon vor dem Spiel musste der ECDC auf de Paly, Kittel und den langzeitverletzten Huhn verzichten, der nach einer Oberkörperverletzung für rund zwei Monate ausfallen wird. Mit dabei war aber bereits der kurz vor der Partie verpflichtete Lars Grözinger, der vom ESC Kempten an den Hühnerberg gekommen ist.

Schon im ersten Drittel zeichnete sich bereits sehr früh ab, dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde. In der 3.Minute jubelte der EV Füssen zum ersten Mal. Dejan Vogl schoss das 1:0 für. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel seitens der Indians gegen einen äußerst unangenehmen Gegner. Der Einsatz und der Wille waren da, der Ertrag jedoch nicht. Auch in Überzahl belohnte man sich nicht.

Ein ähnliches Szenario auch im zweiten Drittel des Abends. Die Gäste vom Kobelhang standen defensiv kompakt und ließen wenig zu. Memmingen biss sich weiter die Zähne aus. Die Mannen von Coach Sergej Waßmiller fanden kein Mittel die Scheibe im Tor unterzubringen. In einer allgemein sehr zerfahrenen Partie fehlte es weiterhin an Höhepunkten.

Das letzte Drittel spiegelte das Geschehen nochmals gut wider. Maximal effiziente Füssener machten in der 42.Minute das 0:2. Auch eine starke Leistung von EVF-Goalie Hötzinger erschwerte es den Maustädtern nochmals ins Spiel zu kommen. So machte der Altmeister in der 60.Minute alles klar. Zuerst war es Vogl der ins verwaiste Gehäuse traf, Sekunden später besorgte Marc Besl den 4:0 Endstand.

Ein Abend, an dem nicht viel gelingen wollte. Doch wie Sergej Waßmiller es in der darauffolgenden Pressekonferenz betonte, heißt es Mund abwischen und weiter geht´s. Und das tut es auch schon bereits am Sonntag. Der ECDC tritt dann am Bodensee gegen den EV Lindau zum nächsten Derby an.

 

ECDC Memmingen- EV Füssen 0:4 (0:1/0:0/0:3)

Tore: 0:1 (3.) Vogl (Wiedemann, Deubler), 0:2 (42.) Burghart (Payeur, Besl), 0:3 (60.) Vogl; 0:4 (60.) Besl (Diebolder, Payeur).

Strafminuten: Memmingen 6 – Füssen 8

ECDC Memmingen: Vollmer (Steinhauer) – Meier, Svedlund; Ledlin, Kasten; Häckelsmiller, Schirrmacher – Pfalzer, Grözinger, Richter; Herm, Schreiber, Wolter; Abstreiter, Schmid, Hofmann; Fabian, Danzer, Dopatka.

Menü schließen