Saisonstart und ein Neuzugang für die Höchstadt Alligators

Saisonstart und ein Neuzugang für die Höchstadt Alligators

Monatelanges Warten, Zittern und Bangen und nun ist es soweit: Morgen startet die Oberligasaison 2020/21, vorerst leider ohne Publikum. Dafür konnten die Alligators in dieser Woche andere positive Neuigkeiten verkünden, denn kurz vor Saisonstart gelang es sich mit Michail Guft-Sokolov zu verstärken.

Ein Glücksfall nicht nur für die Alligators, sondern auch für den 22jährigen Mittelstürmer, der in diesem Jahr eigentlich für die Löwen in Waldkraiburg auf dem Eis stehen wollte und nach der Unsicherheit in der Bayernliga gezwungen war umzuplanen: “Man stand von heute auf morgen ohne seinem liebsten Sport da. Als die Bayernliga mitteilte, dass sie eine Pause einlegt, kam für mich somit glücklicherweise die Möglichkeit auf für Höchstadt zu spielen.”

Für das Team der Höchstadt Alligators beginnt die Saison mit einem Heimspiel, zu Gast am Freitag Abend sind die EV Lindau Islanders. Trainer Gerhard Puschnik hat seiner Mannschaft das Saisonziel gesetzt die Playoffs zu erreichen und setzt dabei auf die beiden schwedischen Kontingentspieler Fredrik Widen und Linus Lundström.

Am Sonntag Abend führt die Reise für die Mannschaft von Trainer Mikhail Nemirovsky dann zu den Starbulls Rosenheim. Ein schnelles Wiedersehen, denn die Teams standen sich erst am vergangenen Wochenende in einem Vorbereitungsspiel gegenüber. Die Alligators gingen dabei mehrfach in Führung, mussten sich den Starbulls aber im letzten Drittel mit 7:3 geschlagen geben.

Bereits am Dienstag geht es weiter, erneut mit einem Auswärtsspiel, um 20 Uhr beim EC Peiting. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Buchwieser zählt stets zu den Favoriten der Oberliga Süd, erreichte in der vergangenen Saison jedoch nur den 6. Platz. Mit ihrer Routine sind die Peitinger jedoch stets eine Herausforderung für jeden Gegner.

Zuschauerbeschränkungen werden den Eishockeysport wohl durch die ganze Spielzeit begleiten, doch die Vereine haben reagiert und geben ihren Fans die Möglichkeit die Spiele per SpradeTV auch von zu Hause aus zu sehen. Alle drei Spiele der Alligators können sich die HEC-Fans somit bequem ins Wohnzimmer holen und die Vereine auf diesem Wege zumindest durch diese Einnahmen unterstützen.

Menü schließen