Rockets testen am Wochenende Süd-Oberligist Höchstadt

Rockets testen am Wochenende Süd-Oberligist Höchstadt

Dieses Duell wird zu einer echten Standortbestimmung: Die EG Diez-Limburg testet am Wochenende im Doppelpack den Süd-Oberligisten Höchstadt Alligators. Nach vier über weite Strecken sehr erfreulichen Vergleichen mit dem Zweitligisten EC Bad Nauheim und dem Oberligisten Herner EV wollen die Rockets nun den nächsten Schritt in der Vorbereitung machen. Es gilt, die Erfahrungen aus den ersten Partien in Leistung auf dem Eis umzumünzen. Das Heimspiel gegen Höchstadt steigt am Freitag um 20 Uhr am Diezer Heckenweg, das Rückspiel findet am Sonntag um 18 Uhr in Höchstadt statt.

„Mit Höchstadt dürfen wir uns auf einen ambitionierten Oberligisten aus dem Süden freuen“, sagt Rockets-Trainer Arno Lörsch, der das personelle Geschehen bei den Alligators selbstverständlich verfolgt hat. In den vergangenen Tagen wurde die Mannschaft von Trainer Mikhail Nemirovsky noch einmal verstärkt, unter anderem mit dem litauischen Nationalspieler Domantas Bypass, der neben dem Tschechen Milan Kostourek die zweite Kontingentstelle besetzt. Höchstadt war in der Spielzeit 2017/18 zum dritten Mal in die Oberliga aufgestiegen, beendete die Premierensaison auf einem starken 9. Platz. In der Vorsaison konnte das Team lediglich vier Siege einfahren und wurde Letzter der Süd-Staffel. Die Kaderplanungen lassen jedoch erahnen, dass die Alligators in diesem Jahr wieder eine bessere Rolle in der Liga spielen werden. Die Partie in Diez ist das erste Testspiel der neuen Saison für Höchstadt.

„Ich erwarte, dass sich bei uns langsam die Automatismen auf dem Eis einstellen“, fordert der EGDL-Trainer. „Wir haben in den ersten Spielen gesehen, was noch zu tun ist und haben einiges lernen dürfen. Wir haben aber auch schon viele sehr gute Ansätze gesehen, auf denen wir nun aufbauen können.“ Im Training unter der Woche wird Lörsch mit seinem Team vor allem am Abschluss arbeiten. „Unser Ziel muss es sein, noch mehr Hochkaräter, auch in Überzahl, zu generieren und diese dann auch zu verwandeln. Wir dürfen es nicht zu schön spielen, müssen noch direkter den Abschluss suchen. Dazu arbeiten wir natürlich auch an der Abstimmung innerhalb der Reihen.“ Auf zwei Spieler muss Lörsch jedoch verzichten: Alexander Seifert und Tim Marek werden am Wochenende definitiv ausfallen, bei Andre Bruch ist die Rückkehr in den Kader geplant.

Tickets für das Spiel gibt es online unter https://egdl.de/tickets/tagestickets. Für das Spiel sind nur Heimfans zugelassen, die Partie wird nicht bei Sprade TV übertragen. Der Beginn der Übertragungen ist für das Vorbereitungsspiel gegen Tilburg geplant.

Menü schließen