You are currently viewing Rockets besetzen die letzte freie Position im Tor.

Rockets besetzen die letzte freie Position im Tor.

Tommi Steffen kommt aus der Blumenstadt Erfurt an die Lahn. Immer wieder konnte man dieses offene Geheimnis lesen, nun ist es an der Zeit, die Gerüchte zu bestätigen. 

Der Vater ist Deutscher, die Mutter Finnin, daher verbrachte Tommi die Jugend in Finnland und lernte dort das Eishockeyspielen von klein auf, seit er mit 9 Jahren Deutschland verlassen hat. Mittlerweile ist er 21 Jahre alt, 1,78 m groß und hat vergangene Saison bereits sein erstes Jahr im Seniorenbereich in der Oberliga Nord verbracht. 

„Ich möchte mehr Spielpraxis und mich dadurch weiterentwickeln. Mit der Mannschaft will ich so viele Spiele gewinnen, wie nur möglich. Die Pre-Playoffs zu erreichen ist, in meinen Augen, ein realistisches Ziel.“, so der in Helsinki geborene Steffen, welcher mit deutschem Pass ausgestattet ist. 

Steffen wird zudem sein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) bei der EGDL leisten. 

Der Sportliche Leiter Arno Lörsch über die Neuverpflichtung vom Ligakonkurrenten: „Als uns die Nachricht erreichte, dass Jan in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht, haben wir uns sofort mit Andrej auf die Suche nach einem Ersatz gemacht. 

5 Torleute waren bedingt verfügbar, 2 davon hatten ein Angebot vom bisherigen Verein vorliegen, welches wir in keinster Art und Weise mitgehen konnten, einer hat direkt ein Angebot erhalten, es aber nach mehr als 2 Wochen abgelehnt. 

Andrej Teljukin hat sich dann sehr schnell für Tommi entschieden, der bereits letzte Saison u. a. gegen uns gezeigt hat, wie leistungsfähig er ist. Tommi hat sich sehr schnell für uns entschieden, trotz anderer Angebote die ihm vorlagen. 

Ein junger Torwart muss das Vertrauen bekommen, um etwas Besonderes zu leisten und Tommi bekommt das in Diez. Er ist durch die komplette finnische Torwartschule gegangen, alleine das zeigt schon seine Qualität. Und wie leistungsfähig junge Torleute sein können zeigt u. a. die Personalie bei den Indians oder auch in Essen. Andrej setzt seine Philosophie mit jungen hungrigen Spielern zu arbeiten konsequent um und nur so kann es bei uns gehen. 

Auch wenn dieser Weg für den ein oder anderen Fan sicherlich nicht leicht nachzuvollziehen ist, muss man verstehen, dass die Gehälter bei deutschen Spielern auch in der Oberliga hart angezogen haben. Einige Vereine zum Beispiel zahlen ihren 3. Torhütern schon recht hohe 4-Stellige Summen. Solche Beträge können wir nicht leisten und wir wollen sie auch nicht leisten. 

Erst kürzlich kam mit der 3. Kontingentstelle die Diskussion auf, dass deutsche Spieler und speziell der Nachwuchs darunter leiden würde. Stellt man jüngere Spieler auf, hat man aber ebenfalls Angst, eine gefährliche Doppelmoral für den deutschen Eishockeysport. 

Ich bin genau wie Andrej der Überzeugung, dass wir mit Tommi Steffen einen klasse Torwart in Diez haben, der es sich verdient, hat den, nächsten Schritt zu machen.“ 

Das Torhüter-Trio steht somit fest. 

Folgende Besetzung steht somit bisher fest: 

  • Tor: Jonas Vogt, Tim Stenger, Tommi Steffen 
  • Verteidigung: Lorenzo Valenti, Jan Wächtershäuser, Torben Reuner 
  • Sturm: Lauris Bajaruns, Sandis Zolmanis, Egils Kalns, Niko Lehtonen, Marcel Kurth, Paul König