You are currently viewing Preisanpassung bei SpradeTV aufgrund Corona Verordnung

Preisanpassung bei SpradeTV aufgrund Corona Verordnung

Die aktuelle Lage zur Corona-Bekämpfung und die damit verbundenen Corona-Verordnungen stellen die Teams der DEB Oberliga Süd vor neue Herausforderungen.

In Bayern dürfen ab sofort nur noch 25 Prozent und in Baden-Württemberg 50 Prozent der eigentlich möglichen Besucher in die Eissporthallen zu den Spielen der Oberliga Süd eingelassen werden. Zudem gilt die 2G-Plus-Regel. Das heißt, nur Genesene und Geimpfte haben Zutritt, und zwar mit einem aktuellen negativen Schnelltest und überall herrscht Maskenpflicht.

Die Aufwendungen für die Erstellung und für die Umsetzung der neu geforderten Hygienekonzepte sind massiv gestiegen, wohingegen weiterhin große Unsicherheit herrscht in Bezug auf staatliche Unterstützungen über die gesamte Spielzeit 2021/2022 hinweg.

Der Spielbetrieb kann aktuell aufrechterhalten werden, und alle Spiele werden weiterhin wie gewohnt bei SpradeTV (www.sprade.tv) übertragen. Die Situation erfordert eine Preisanpassung für die Einzelbuchung auf 8,90€ und die gesamte Liga und jeder einzelne Verein hofft und zählt weiterhin auf die Unterstützung aller Eishockey-Begeisterten und Fans. Die Preisanpassung stellt einen wichtigen Baustein dar, um die wirtschaftliche Lage der gesamten Liga nicht zu gefährden. Aus diesem Grund hoffen die Oberligisten, dass die Maßnahme mit Verständnis von den Zuschauern bei SpradeTV angenommen wird.