Positiver Corona-Fall bei den Blue Devils

Positiver Corona-Fall bei den Blue Devils

Am letzten Sonntag hätte das erste Vorbereitungsspiel gegen den Deggendorfer SC stattfinden sollen. Das Spiel musste kurzfristig abgesagt werden, da sich einige Spieler mit Erkältungssymptomen krankgemeldet haben Noch gestern herrschte die berechtige Hoffnung, dass es sich um Erkältungen handelt, bei einem Spieler der Blue Devils liegt nun allerdings eine andere Diagnose vor: ein positiver Test auf COVID 19. Dies hat zur Folge, dass voraussichtlich der komplette Kader der Blue Devils für 14 Tage in häusliche Quarantäne muss. Die finale Information des zuständigen Gesundheitsamtes steht aktuell noch aus.

Somit stehen auch die Testspiele am kommenden Sonntag gegen die Eisbären Regensburg sowie in der folgenden Woche der Doppelvergleich gegen die Hannover Indians auf der Kippe. „Es ist natürlich schade, dass mit dem Deggendorf-Spiel bereits unser drittes Vorbereitungsspiel abgesagt werden musste und wahrscheinlich auch noch weitere Absagen folgen werden. Aber es war die richtige Entscheidung“, kommentierte Blue Devils-Geschäftsführer Franz Vodermeier die Spielabsage. Für genau solche Fälle haben die Verantwortlichen der Blue Devils ein Konzept erarbeitet, um die notwendigen Maßnahmen bei Spielabsagen durchzuführen. „Dieses im Vorfeld erarbeitete Konzept ging auf. Auch die automatische Rückabwicklung der bereits verkauften Tageskarten und spradeTV-Buchungen funktionierte reibungslos. Auch möchte ich mich bei den Fans für das Verständnis für die Absage bedanken“, so Vodermeier weiter.

Sollten die nächsten Testspiele abgesagt werden, haben die Blue Devils bis zum Saisonstart am 6.11. nur noch zwei Vorbereitungsspiele im Kalender stehen. Geschäftsführer Franz Vodermeier ist bemüht, einen dritten Termin für ein Testspiel zu finden: „Möglicherweise absolvieren wir noch ein Spiel unter der Woche. Hierfür gibt es bereits Gespräche. Ob dies tatsächlich noch kurzfristig umsetzbar ist, ist aktuell noch offen, da die meisten Vereine die Planungen für ihr Vorbereitungsprogramm bereits abgeschlossen haben.“

Menü schließen