Pflichtaufgabe erfüllt – DSC holt drei Punkte gegen Höchstadt

Pflichtaufgabe erfüllt – DSC holt drei Punkte gegen Höchstadt

Nach dem Auswärtserfolg über die Blue Devils Weiden am vergangenen Freitag konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend gegen die Höchstadt Alligators nachlegen. Vor 1606 Zuschauern bezwang das Team von Trainer Dave Allison das aktuelle Schlusslicht der Oberliga Süd mit 3:0.

Kurz vor der Partie musste Coach Allison jedoch noch kurz zwei Änderungen am Kader vornehmen. Verteidiger Thomas Schmid musste vor der Partie krankehitsbedingt kurzfristig passen, für ihn kehrte der am Freitag noch krankgemeldete René Röthke zurück ins Team. Die Hausherren starteten auch gleich fulminant in die Partie. Keine drei Minuten waren gespielt, da brachte Topscorer Kyle Osterberg den DSC in Führung. Die Deggendorfer hielten daraufhin den Druck hoch und konnten in der zehnten Spielminute nachlegen. Dieses Mal war es Andrew Schembri, der nach tollem Zuspiel von Filip Reisnecker Gästekeeper Dirksen stehen ließ und zum 2:0 einschob. Trotz weiterer Einschussmöglichkeiten blieb es beim 2:0 nach 20 gespielten Minuten.

Im zweiten Abschnitt war es dann erneut Andrew Schembri, der in der 27. Minute die heimischen Fans zum Jubeln brachte. Der Publikumsliebling vollendete einen schnell vorgetragenen Konter über Marcel Pfänder und Filip Reisnecker zum 3:0. Nach diesem Treffer fiel die Partie dann etwas ab. Der DSC nahm den ein oder anderen Gang raus und auch das Höchstadter Angriffsspiel war an diesem Abend nicht zwingend genug, um die Deggendorfer Defensive vor ernstere Probleme zu stellen.

Im Schlussdrittel zeigte sich dann lange Zeit ein ähnliches Bild. Die Partie plätscherte vor sich hin, ohne das noch Nennenswertes passiert wäre. Am Ende stand ein nie gefährderter 3:0 Pflichtsieg auf der Anzeigentafel, der noch von der deutlichen Torschussstatistik von 52:18 unterstrichen wurde.

Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Doppelvergleich mit den Eisbären Regensburg. Zunächst treffen die Deggendorfer am Freitag in Regensburg auf die Eisbären, ehe am Sonntagabend die Oberpfälzer zum „Spiel der Herzen“ nach Deggendorf kommen.

Menü schließen