Online Versteigerung der Selber Wölfe ein riesen Erfolg!

Online Versteigerung der Selber Wölfe ein riesen Erfolg!

Sensationelle 12.000 Euro fließen aus Aktion in VEReinskasse

Das Versteigern von Trikots und anderen Spielerutensilien nach einer Eishockeysaison ist bei den Wölfen mittlerweile zur Tradition geworden. Meist erfolgte dies im Rahmen der Saisonabschlussfeier, wo sich die Wölfe-Cracks dann artig von ihren Fans in die wohlverdiente Sommerpause verabschiedeten.

In diesem Jahr war dies alles etwas anders. Bedingt durch das unverhofft schnelle Saisonende aufgrund der ausgebrochenen Corona Covid-19 Pandemie, fiel die Saisonabschlussfeier aus.

Guter Rat war teuer, aber ein pfiffiger Personenkreis aus der Fanszene unter Federführung des Fanprojekts Selb e.V. überlegte nicht lange und stampfte in Windeseile dank der professionellen Unterstützung der Markengagentur BERGWERK eine Online-Auktion aus dem Boden.

Vom Game-Worn-Trikot bis zur Ledercouch

Unter den symbolischen Hammer kam so einiges bei insgesamt 69 Auktionen. Angefangen von original getragenen Spielertrikots der abgelaufenen Spielzeit, über Schläger, Helme, Hosen, T-Shirts, die original in der Spielerwohnung von Lanny Gare und später Kyle Piwowarzyk gestandene Ledercouch bis hin zum absoluten Highlight: einen Heimspieltag mit Wölfe-Coach Herbert Hohenberger.

Letzteres ging mit stolzen 615 Euro an Wölfe-Fan Andreas Hohberger aus Helmbrechts, der einen kompletten Heimspieltag lang einen Einblick in das Trainergeschäft bekommen wird. Beginnen wird das Erlebnis mit einem Mittagessen zusammen mit Wölfe-Coach Herbert Hohenberger, anschließend gibt es eine Führung durch die NETZSCH-Arena. Wölfe-Fan Hohberger begleitet dann die Spielvorbereitungen, erlebt das Warmup sowie das Spiel von der Spielerbank aus und erhält exklusiven Zugang zur Mannschaftskabine. Zum Abschluss geht es dann mit Herbert Hohenberger in die Hockeyhütte zur Pressekonferenz. „Ich freue mich auf Andreas, er wird hinter die Kulissen blicken dürfen bei uns, wo sonst kein normaler Fan hinkommt“, so Herbert Hohenberger.

Weniger ist mehr – immer nur ein Angebot

Der Grundstein für diese überaus erfolgreiche Online-Versteigerungsaktion im Zeitraum vom 05.04. bis zum gestrigen Abend war die gute Entscheidung der Organisatoren, nicht das gesamte Sortiment auf einmal anzubieten, sondern immer nur eine Handvoll Artikel online zu stellen. Diese wurden dann mittels Videoclips beworben und auf die Artikel konnten immer nur eine begrenzte Anzahl an Tagen Gebote abgegeben werden.

Vorstand sprachlos über erzielte Gesamterlöse

Der VER-Vorstand um die Herren Jürgen Golly, Thomas Manzei und Dr. Andreas Golbs staunte nicht schlecht, als sie gestern nach Ende der Online-Versteigerung mit der erzielten Gesamtsumme erstmals konfrontiert wurden. Sage und schreibe über 12.000 Euro kamen zusammen.
„Mit solch einem sensationellen Ergebnis hätten wir nie und nimmer gerechnet. Danke an alle ehrenamtlichen Helfer, Beteiligte und Akteure und das Fanprojekt für ihren nimmermüden und leidenschaftlichen Einsatz, Danke aber auch an alle Fans und Eishockeyfreunde, die so eifrig mitsteigerten“, so der VER- Boss.

Unterstützertickets und Spenden

Wer nicht mitsteigern wollte und konnte, dennoch seine Wölfe finanziell auch etwas unter die Arme greifen und unterstützen wollte, konnte dies durch den Erwerb in Form von symbolischen Unterstützertickets oder Geldspenden vornehmen. Von Kleinspenden bis mittelgroßen Zuwendungen – die Bandbreite war buntgemischt. Letztendlich flossen dadurch nochmals weitere rund 5.000 Euro in die Vereinskasse.

Menü schließen