Neuzugang aus der DEL: Neal Samanski wird ein blauer Teufel

Neuzugang aus der DEL: Neal Samanski wird ein blauer Teufel

Die Blue Devils Weiden verstärken noch einmal ihren Kader. Vom DEL-Club Iserlohn Roosters wechselt Stürmer Neal Samanski in die Oberpfalz. Bei diesem Transfer legen die Weidener auch bereits den Fokus auf die kommenden Jahre.

„Ich will mit der Mannschaft weit in den Playoffs kommen und wieder etwas Scoring in mein Spiel zu bringen, was ich in den letzten anderthalb Jahren nicht hatte bzw. nicht zeigen konnte“, so der 22-jährige Neuzugang über seine Ziele bei seinem neuen Verein. „Ich hatte gute Gespräche mit Trainer Ken Latta. Die Blue Devils haben große Ziele, zu deren Erreichen ich beitragen möchte. Ich hoffe, dass ich die nötige Eiszeit bekomme, die ich für meine Entwicklung brauche und dass ich dadurch wieder mehr Spaß am Eishockey finden kann“, erklärte Samanski seinen Wechsel.

Nach seiner Eishockey-Ausbildung in sämtlichen Nachwuchsmannschaften des EV Landshut entschied sich der gebürtige Erdinger für einen Wechsel an die renommierte Akademie von RB Salzburg. In der Saison 2015/2016 zog es Samanski nach Nordamerika, wo er für die Kemptville 73s in der Central Canada Hockey League sowie die Powell River Kings in der British Columbia Hockey League aufs Eis ging. Durch seine Leistungen in Kanada wurden die Iserlohn Roosters auf Samanski aufmerksam. Zur Saison 2019/2020 schloss er sich den Sauerländern an und kam in seiner ersten DEL-Spielzeit auf 51 Einsätze. In der laufenden Saison erhielt Samanski allerdings nicht die erhoffte Eiszeit, was auch ein Grund für seinen Wechsel zu den Blue Devils war.

Mit der Verpflichtung von Neal Samanski stellen die Verantwortlichen bereits die Weichen für die kommenden Jahre. Samanski wird nicht nur in der laufenden Saison, sondern auch die nächsten beiden Spielzeiten für die Blue Devils aufs Eis gehen. Für den Weidener Neuzugang ergibt sich in der nördlichen Oberpfalz die Möglichkeit, Eishockey und Beruf zu verbinden. Neben seinem Studium wird Samanski beim Hauptsponsor der Blue Devils, der Ziegler Group, arbeiten und somit den Grundstein für seine Berufslaufbahn nach der Eishockey-Karriere legen.

Informationen über seinen neuen Verein hat sich Samanski beim Iserlohner Teamkollegen Jonas Neffin, der in der abgelaufenen Saison für die Blue Devils im Tor stand, geholt: „Ich habe mit Jonas gesprochen und er hat mir nur Positives berichten können.“ Samanski wird bei den Blue Devils das Trikot mit der Rückennummer 8 tragen.

Als einen wichtigen Baustein für die Mannschaft der kommenden Jahre sieht auch Trainer Ken Latta den Neuzugang: „Neal ist ein junger und talentierter Spieler. Er bringt DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Neal passt perfekt zu unserem Plan für die Zukunft. Neben seiner Eishockey-Karriere kann er hier mit einem Job bei der Ziegler Group auch den Start in das Berufsleben angehen. Ich freue mich, dass er sich die Blue Devils entschieden hat“, kommentierte Latta die Verpflichtung von Samanski. Der erste Einsatz Samanskis für die Blue Devils ist am Freitag beim Heimspiel gegen den EV Füssen geplant.