Nemo bleibt Chef-Alligator

Nemo bleibt Chef-Alligator

Der Höchstadter Eishockeyclub ist in der Corona-Saison erfolgreich wie wohl nie zuvor und damit dies auch in der nächsten Spielzeit so bleibt, stellen die Verantwortlichen bereits jetzt die Weichen für die Zukunft: Auch in der kommenden Saison vertrauen die Höchstadter auf Trainer Mikhail Nemirovsky!

„Nemo“ übernahm im Februar 2020 nicht nur den Platz an der Bande von Martin Sekera, sondern er nahm sich gleichzeitig einer großen Aufgabe an: Das Team der Höchstadt Alligators hatte die Hauptrunde der Oberliga Süd weit abgeschlagen als Letzter beendet und strauchelte zu diesem Zeitpunkt sogar in der Verzahnung mit der Bayernliga. Klassenerhalt: Ungewiss…

Knapp ein Jahr später zeigt sich unter seinem Coaching nun ein völlig anderes Bild: Trotz der schwierigen Trainingssituation im Sommer und Herbst präsentierte sich das Team bereits zu Saisonbeginn deutlich stärker als in der vergangenen Spielzeit und steigert sich seitdem jede Woche weiter: "Es ist fantastisch die Entwicklung der Mannschaft unter Nemo zu sehen. Er denkt von Tag zu Tag und versucht jeden Einzelnen auch täglich besser zu machen. Es macht einfach Spaß der Mannschaft bei den Spielen und im Training zuzuschauen!" (Daniel Tratz, Teammanager)

„Die Umstände in diesem Jahr waren und sind wirklich extrem, aber Nemo hat trotz aller Schwierigkeiten eine großartige Mannschaft geformt! Mit seiner Erfahrung und seinem großen Wissen über den Eishockeysport bringt er unseren Verein weiter und wir sind sehr froh ihn mindestens ein weiteres Jahr an den HEC zu binden“, so Dominik Rogner, HEC-Vizepräsident.

Auch an diesem Wochenende hat das Team von Mikhail Nemirovsky wieder einiges vor: Nach dem Auswärtsspiel am Freitag in Deggendorf empfangen die Höchstadter am Sonntag Abend um 17 Uhr die EHF Passau Black Hawks und am Dienstag Abend um 19:30 Uhr den SC Riessersee. Gegen die Deggendorfer konnten sich die Alligators am vergangenen Sonntag mit 5:4 durchsetzen, die Passau Black Hawks erwiesen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag als Stolperstein für den HEC und auf den SC Riessersee trifft das Team in dieser Saison zum ersten Mal.