Mit Stefan Rott, Marius Klein und Florian Stauder stehen erste Abgänge fest

Mit Stefan Rott, Marius Klein und Florian Stauder stehen erste Abgänge fest

Der EV Füssen befindet sich mitten in den Kaderplanungen für die nächste Spielzeit in der Oberliga Süd und hat hierbei nun erste Abgänge zu vermelden. Die beiden Stürmer Marius Klein und Florian Stauder sowie Verteidiger Stefan Rott werden kommende Saison nicht mehr für den Eissportverein auflaufen.

Marius Klein war 2018 innerhalb der Bayernliga aus Schongau zum EV Füssen gewechselt und hier eine wichtige Personalie beim Aufstieg in die Oberliga, zu welchem er 53 Scorerpunkte beitrug. Erstmals in seiner Karriere in der dritten Spielklasse auflaufend konnte er auch hier überzeugen, ehe eine Verletzung Anfang Dezember das vorzeitige Saison-Aus bedeutete. In der zweiten Oberligaspielzeit war der 27-Jährige zuletzt in 16 Partien aktiv.

Auch Stefan Rott kam 2018 zum Eissportverein und bestritt drei Spielzeiten im schwarz-gelben Trikot. Er war aus der Oberliga von Memmingen gekommen und kehrte nach dem Gewinn der Bayernliga-Meisterschaft mit dem EVF, zu welcher er 19 Punkte beitrug, wieder zurück in die dritte Liga. Hier war der 31-jährige Verteidiger über 50 Mal im Einsatz für Füssen, musste zuletzt aber verletzt pausieren.

Florian Stauder war vor Jahresfrist innerhalb der Liga aus Peiting nach Füssen gewechselt. Hier steuerte der 29 Jahre alte Angreifer in 28 Partien 8 Tore und 6 Vorlagen zur vergangenen Spielzeit bei.

Der EV Füssen bedankt sich vielmals bei Marius Klein, Stefan Rott und Florian Stauder für ihren Einsatz im Trikot des EVF und wünscht für die Zukunft alles Gute. (MiL)