You are currently viewing Mit Pius Seitz kehrt ein weiteres Eigengewächs zum EV Füssen zurück

Mit Pius Seitz kehrt ein weiteres Eigengewächs zum EV Füssen zurück

Als Topscorer des Füssener DNL-Teams war Pius Seitz 2018 zum EC Peiting gewechselt. Während der EVF zu diesem Zeitpunkt noch in der Bayernliga beheimatet war, wollte der Stürmer die Chance auf Einsätze in der Oberliga wahrnehmen. Nun zieht es ihn nach drei Spielzeiten und 108 Partien für den ECP aber wieder in die heimischen Gefilde zurück. Am Kobelhang soll der 21-Jährige die Möglichkeit bekommen, sich nochmals weiter zu entwickeln. „Ich freue mich, zurück in Füssen zu sein, und auf eine gute Saison vor vollen Rängen“, gibt Pius in einem ersten kurzen Statement nach seinem Wechsel zu Protokoll.

Der Angreifer durchlief als gebürtiger Füssener die entsprechenden Nachwuchsteams beim EVF. Schüler- Bundesliga, Jugend-Bundesliga und dann DNL waren die hochklassigen Stationen für den zweikampfstarken Spieler. Nach der Qualifikation zur höchsten DNL-Klasse war er zusammen mit Julian Straub und Ondrej Zelenka der erfolgreichste Punktesammler des EVF in dieser Liga. Er konnte aber auch bereits Erfahrungen in der ersten Mannschaft sammeln. Als 16-Jähriger kam er im Bezirksliga-Spiel gegen Türkheim zu seinem ersten Einsatz und erzielte auch gleich sein erstes Tor im Seniorenbereich. Insgesamt gelangen ihm in 4 Partien für den Eissportverein bisher fünf Punkte. Für Peiting kam er in seinen Oberliga-Einsätzen zu zwei Toren und acht Vorlagen.

Sportdirektor Andreas Becherer zur Rückkehr des Spielers: „Ich bin froh, dass mit Pius ein Eigengewächs den Weg zurück gefunden hat. Er hat bereits einiges an Erfahrung gesammelt, ist voller Tatendrang und möchte nun den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen. Er ist ein harter Arbeiter, guter Läufer und geht auch in die Ecken, von seinem Spielstil her passt er sicherlich sehr gut zu uns.“

Dann wünschen wir auch Pius Seitz alles Gute bei seiner Rückkehr, viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison in seiner ersten kompletten Saison für seinen Heimatverein. (MiL)