You are currently viewing Matchpuck! Deggendorfer SC siegt erneut am Pferdeturm

Matchpuck! Deggendorfer SC siegt erneut am Pferdeturm

Wieder ein Eishockeykrimi! Vor 1910 Zuschauer im Eisstadion am Pferdeturm lieferte der Deggendorfer SC erneut eine kämpferisch starke Leistung ab und sicherte sich am Ende mit einem 1:2 Erfolg den Matchpuck in der Serie gegen die Indians.

Beide Mannschaften starteten mit viel Schwung in die Partie und erspielten sich früh erste Möglichkeiten. In der vierten Minute bot sich dem DSC das erste Powerplay der Partie und die Mannschaft von Jiri Ehrenberger traf gleich zum 0:1. Am langen Pfosten stand Rückkehrer Niklas Jentsch goldrichtig und überwand Miserotti-Böttcher zur frühen Führung. Nach knapp zehn Minuten übernahmen die Indians – ähnlich wie in den ersten Partien – die Spielgestaltung, während die Deggendorfer auf Konter lauterten. Die Niedersachsen erspielten sich einige gute Chancen – unter anderem einen Penalty in der 19. Minute – doch Timo Pielmeier war im ersten Abschnitt nicht zu überwinden, sodass es mit der knappen Führung das erste Mal in die Kabine ging.

Im zweiten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild wie bereits in den ersten beiden Duellen. Die Indians optisch überlegen, während sich der DSC auf eine stabile Defensive konzentrierte. In der 28. Minute musste Timo Pielmeier schließlich hinter sich greifen. Im Powerplay hatte Indians-Stürmer Joe Kiss zu viel Platz, umkurvte einen Verteidiger und netzte ein zum 1:1. Die Hannoveraner hatten nun deutlich Oberwasser und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, doch ein weiterer Treffer sollte im zweiten Drittel nicht mehr fallen, sodass es beim Unentschieden nach 40 gespielten Minuten blieb.

Im Schlussabschnitt wurde die Partie immer intensiver und hitziger. Nach einer Strafe für die Indians in der 49. Minute traf Thomas Pielmeier im Powerplay per Abstauber zur erneuten Deggendorfer Führung. Eine Zeigerumdrehung später gipfelten die Emotionen in Auseinandersetzungen mehrer Spieler beider Teams. DSC-Coach Jiri Ehrenberger nahm daraufhin eine Auszeit, um die Gemüter seiner Spieler wieder zu beruhigen. Diese Maßnahme trug Früchte: Die Deggendorfer verteidigten abgeklärt und brachten das Ergebnis über die Zeit.

Damit sichert sich der Deggendorfer SC den Matchpuck und kann am kommenden Freitag um 20 Uhr die Serie entscheiden.