You are currently viewing Martin Mairitsch kommt als Kontingentspieler aus Österreich nach Lindau

Martin Mairitsch kommt als Kontingentspieler aus Österreich nach Lindau

Lindau (EVL) – Im Umfeld der EV Lindau Islanders warteten die Fans schon fast ungeduldig auf Neuigkeiten, wer denn in diesem Jahr die Kontingentpositionen bei den Inselstädtern besetzen wird. Gut Ding will Weile haben, denn nun können die Lindauer auch den ersten Kontingentspieler präsentieren. Diese Position wird mit dem österreichischen Ex-Nationalspieler Martin Mairitsch besetzt, der einen reichen Erfahrungsschatz mitbringt.  Die vergangenen sechs Spielzeiten verbachte der 35 Jahre alte Rechtsschütze bei der VEU Feldkirch in der AlpsHockeyLeague. Die Vereinbarung zwischen dem EVL und Mairitsch läuft zunächst ein Jahr lang, beim EVL wird er die Nummer 86 tragen. Mit der Verpflichtung des ehemaligen Nationalspielers aus Österreich, der exakt ins Anforderungsprofil der Islanders passt, erhoffen sich die EVL-Verantwortlichen mehr Tiefe und durch die Erfahrung auch noch mehr Verantwortung in ihren Kader zu bringen. Neben Daniel Schwamberger, Michal Bezouska und Dominik Piskor, wollen die Islanders auch, dass durch Mairitsch und den weiteren Kontingentspieler, die Verantwortung auf mehrere Linien und Spieler verteilt werden.

Im ersten Moment mag ein Kontingentspieler aus Vorarlberg für viele Lindauer sicherlich ungewöhnlich aussehen. Trotz normalerweise offenen EU-Grenzen und dem innigen Verhältnis zu den rot-weiß-roten Nachbarn in Sichtweite der Eissportarena gilt ein Akteur mit österreichischem Pass als Kontingentspieler. Als der Spieler in den Fokus der Islanders geriet, stellten sie fest, dass er für das kommende Jahr noch keinen schriftlichen Vertrag mit der VEU vorliegen hatte und unterbreiteten ihm einen Kontrakt und die Spielphilosophie. „Warum immer nach Übersee schielen, wenn der Spielertyp, der uns gefehlt hat, direkt um die Ecke wohnt? Martin ist ein kaltschnäuziger Center, der obendrein Rechtsschütze ist und außerdem hart für die Mannschaft arbeitet“, beschreibt der Sportlicher Leiter der Islanders, Sascha Paul, den neuen Kontingentspieler. „Ob Österreicher, Schwede oder Kanadier – er hat ins Profil gepasst und daher bin ich sehr froh, Martin bei uns willkommen zu heißen.“

Der 35 Jahre alte Stürmer Martin Mairitsch wird mit seiner langjährigen Erfahrung ein Fixpunkt für die vielen jungen Spieler im Team der Inselstädter sein und zudem als Rechtsschütze für Gefahr im gegnerischen Drittel sorgen. Geboren wurde er im vorarlbergischen Hohenems, spielte dann in der Jugend für seine Heimatstadt, ehe er in Dornbirn seine Karriere begann, die ihn sogar mal für eine Spielzeit nach Finnland führte. „Martin hat in seiner langen Karriere viel erlebt und weiß genau, was es braucht, um als Team erfolgreich zu sein. Diese Werte kann er sicherlich unserem jungen Team weitergeben“, sagt Stefan Wiedmaier, der neue Chefcoach. „Da ich mit und gegen Martin gespielt habe, weiß ich ganz genau, wie Martin dem EVL in der kommenden Saison helfen kann.“

In seiner bisherigen Eishockeylaufbahn spielte er in den höchsten Ligen des Nachbarlandes, unter anderem beim EC Salzburg, den Black Wings Linz, dem Dornbirner EC und zuletzt sechs Spielzeiten bei der VEU Feldkirch. In der höchsten Liga der EBEL (jetzt ICEHL) brachte es Mairitsch auf 396 Spiele und in der zweiten österreichischen Liga sowie der AlpsHockeyLeague waren es bisher 353 Spiele. Zahlen, die belegen, welche Erfahrung der Vorarlberger mit ins Team der Lindauer bringt. Im Jahr 2007, 2008 und 2012 gewann er zudem mit seinem Team aus Salzburg und den Black Wings Linz den Titel als österreichischer Meister. Zwischen 2010 und 2013 war er zudem Spieler der österreichischen Nationalmannschaft, für die er 15 Spiele bestritt. Die jetzige Station in Lindau wird seine erste in Deutschland sein.   

Auch auf der zweiten Kontingentposition befinden sich die EV Lindau Islanders mit einem Spieler auf den Zielgeraden der Verhandlungen und hoffen schon in der sehr nahen Zukunft hier Vollzug melden zu können

Kaderstatus 2021 / 2022 zum 16.08.21:

  • Tor: Dominik Hattler, David Heckenberger, Matthias Nemec (Neu: Heilbronner Falken)
  • Verteidigung: Fabian Birner, Christian Ettwein (Neu: EV Landshut) Raphael Grünholz, Dominik Ochmann, Patrick Raaf-Effertz, Marvin Wucher, Robin Wucher (eigener Nachwuchs)
  • Sturm: Michal Bezouska (Neu: Crocodiles Hamburg), Andreas Farny, Simon Klingler, Florian Lüsch, Martin Mairitsch (Neu: VEU Feldkirch (A)), Dominik Piskor (Neu: Herner EV), Damian Schneider, Daniel Schwamberger, Julian Tischendorf, Corvin Wucher (eigener Nachwuchs)
  • Headcoach: Stefan Wiedmaier (Neu)