You are currently viewing Marc Sill will wieder angreifen und verlängert in Füssen

Marc Sill will wieder angreifen und verlängert in Füssen

Es war eine Spielzeit, die sich der Routinier so sicher nicht vorgestellt hat. Nach seinem Wechsel vom Oberallgäu ins Ostallgäu sollte der langjährige Stürmer des ERC Sonthofen eigentlich einer der Leistungsträger im Team des EV Füssen werden. Doch bereits im ersten Vorbereitungsspiel wurde Marc Sill vom Verletzungspech heimgesucht. Ein Beinbruch setzte ihn für über zwei Monate außer Gefecht, danach fand er augenscheinlich nie so recht in die Saison, wobei er damit allerdings in einer merkwürdigen Spielzeit nicht alleine war. Beim EVF ist man von den Stärken des Routiniers jedenfalls weiterhin fest überzeugt und so stand einer Verlängerung seines Kontrakts am Kobelhang nichts im Wege.

Stichwort Routine. Der Ende Juni 32 Jahre alt werdende Angreifer hat bereits über 560 Spiele im Seniorenbereich bestritten, darunter auch einige Zweitligapartien. In der Oberliga kommt er in 261 Begegnungen auf 70 Tore und 150 Vorlagen, darunter neun Zähler aus der abgelaufenen Spielzeit. Diese Ausbeute ist natürlich nicht der Anspruch von Marc, der seinem Jugendverein Sonthofen jahrelang die Treue hielt und sich erst zu einem Wechsel nach Füssen entschied, als für den ERC ein Neustart in der untersten Spielklasse anstand.

Einen ersten „Ausflug“ hatte der Rechtsschütze bereits 2009 unternommen, als 20-Jähriger versuchte er sich nach vier sehr starken Jahren in der Bayernliga zwei Ligen höher beim ESV Kaufbeuren, doch bereits im Dezember kehrte er zum ERC zurück. Hier feierte er zweimal den Meistertitel in der Bayernliga sowie den Aufstieg in die Oberliga. 287 Partien mit 388 Scorerpunkten zeugen davon, dass der gebürtige Oberstdorfer zu den besten deutschen Stürmern der höchsten BEV-Spielklasse gehörte. Doch auch nach dem Aufstieg war er weiterhin einer der Leistungsträger im Team der Bulls, eine Rolle, die er auch nach wie vor beim EV Füssen ausfüllen soll.

Die Einschätzung von Sportdirektor Andreas Becherer: „Es ist ganz klar, Marc wurde letzte Saison von seiner Verletzung ausgebremst. Er war davor sehr gut in Form und konnte diese auch erst wieder am Ende konstant erreichen. Von seiner Art und seiner Leader-Mentalität her ist er natürlich ein Spieler, den wir unbedingt brauchen, daher stand die Weiterverpflichtung außer Frage. Er steht auch bereits wieder voll im Training und wir freuen uns über seine Zusage.“

Marc Sill steht für sehr viel Erfahrung, die er nun wieder im Team des EV Füssen einbringen kann und bestimmt auch einbringen wird. Dabei wünschen wir ihm diesmal nach der letzten Saison vor allem einen verletzungsfreien Verlauf. (MiL)