Lindau: Young Islanders ziehen im Online-Training sehr gut mit

Lindau: Young Islanders ziehen im Online-Training sehr gut mit

EVL-Nachwuchsarbeit in Corona-Zeiten: Jugendtrainer beschreiten neue Wege

Längst auf die veränderten Rahmenbedingungen, die infolge der Corona-Pandemie auch den Eishockeysport vor gewaltige neue Herausforderungen stellt, haben sich die EV Lindau Islanders in ihrer Nachwuchsarbeit eingestellt. Nach einer kleinen Verschnaufpause zwischen dem vorzeitigen Abbruch der Saison 2019/20 und Ostern befinden sich die Kinder und Jugendlichen seit mehreren Wochen in der Vorbereitung auf die nächste Spielzeit. Da ein gemeinsames Training unter den gegebenen Bedingungen derzeit noch nicht möglich ist, hält sich der Lindauer Nachwuchs – unter Anleitung seiner Jugendtrainer – derweil individuell fit.

Auf der Grundlage der ausgearbeiteten Trainingspläne und mittels hochgeladener YouTube-Videos werden den Schützlingen auch technische und taktische Inhalte vermittelt. „Für jede Altersklasse haben wir hierzu Übungen entwickelt. Dabei können wir über das Internet individuell auf die jungen Spieler eingehen und bei Korrekturbedarf unterstützend helfen“, sagt Spencer Eckhardt, Headcoach Nachwuchs der EV Lindau Islanders.

 

Beim Einsatz von geeignetem Filmmaterial für den Medieneinsatz im Jugendtraining kann der Lindauer Verein, wie auch alle anderen Ausbildungsstandorte in Deutschland, auf Videos, die der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) erstellt und auf seiner Homepage abrufbereit hält, zurückgreifen. Spezielle Gesichtspunkte, die im Trainingsbetrieb der Young Islanders vermittelt werden sollen, werden von Spencer Eckhardt und Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders, filmisch in kurzen Videosequenzen aufbereitet und anschließend unverzüglich an die betreffenden Spieler oder die Mannschaft zur Umsetzung weitergeleitet.

Alle zwei Wochen werden von den Jugendtrainern im Moment neue Trainingspläne ausgegeben. Die Videos zum Herunterladen finden sich im Internet. Der Kontakt mit den Jugendspielern ist während und nach den zu absolvierenden Übungseinheiten recht intensiv, wie Spencer Eckhardt beschreibt. „Wir halten ständig Rücksprache mit unseren Spielern. Außerdem gibt es regelmäßige Feedback-Gespräche, damit wir unsere Jugendlichen in ihrer individuellen Entwicklung bestmöglich begleiten können“, betont der Headcoach Nachwuchs bei den EV Lindau Islanders.

 

Sehr angetan vom derzeitigen Engagement der Trainer und Verantwortlichen im Jugendbereich der EV Lindau Islanders, der von allen Beteiligten große Anstrengungen und Offenheit abverlangt, zeigt sich auch Bernd Wucher: „Wir wollen gut vorbereitet für die Zeit nach der Corona-Krise sein. Und das ist es im Moment sehr wichtig, dass die Eltern und ihre Kinder, die sie uns bei ihrer Ausbildung im Eishockeysport anvertraut haben, wissen, dass wir ein zuverlässiger Verein mit gut funktionierenden Strukturen für die Betreuung sind“, sagt der Erste Vorsitzende.

Menü schließen