Lehrstunde! Deutliche Niederlage gegen Rosenheim

Lehrstunde! Deutliche Niederlage gegen Rosenheim

Ihre Heimpremiere in der Oberliga Süd gegen Rosenheim hatten sich die Passau Black Hawks ganz anders vorgestellt. Von vorne herein war klar: Die Rosenheimer gehen als klarer Favorit in die Partie. Das man am Ende dann eine 2:10 Klatsche kassiert, damit hatte wohl niemand gerechnet. Die von Trainer John Sicinski trainierten Rosenheimer waren den Habichten in allen Belangen klar und deutlich überlegen. „Wir haben heute gesehen, was es bedeutet in der Oberliga zu spielen“. so auch Trainer Ales Kreuzer nach der Partie. Bereits nach dem ersten Drittel lagen die Hausherren mit 2:6 in Rückstand. Dabei hatten es in den ersten Minuten optisch gar nicht so schlecht für die Habichte ausgesehen. Nach der Führung für die Gäste ging dann allerdings bei den Passau Black Hawks so gut wie gar nichts mehr zusammen. Während Rosenheim einfaches und unkompliziertes Eishockey spielte, wählten die Black Hawks oft den umständlichen und komplizierten Weg. Die daraus entstehenden Fehler wurden von den Starbulls gnadenlos bestraft. Dazu ließen die Habichte auch in den Zweikämpfen eine gesunde Härte vermissen und ließen so den Gästen viel zu viel Freiraum auf dem Eis. „So eine Niederlage tut natürlich richtig weh! Es ist nur ein Spiel, die Mannschaft muss sich erst noch an das Tempo in der Oberliga gewöhnen.“ kommentiert Vorstand Christian Eder. Am Wochenende haben die Passau Black Hawks zwei Gelegenheiten, es besser zu machen: Am Freitag in Memmingen und am Sonntag im Heim-Derby gegen Deggendorf.

In diesen beiden Spielen müssen sich die Passau Black Hawks aber auf alte Tugenden besinnen, sonst dürften die Ergebnisse ähnlich deutlich ausfallen. So haben es die Black Hawks gegen Rosenheim verpasst, dem Gegner den „Schneid“ abzukaufen. In den kommenden Spielen dürfte es somit umso wichtiger sein hart auf den Körper zu gehen, zu laufen, zu rackern, sich in Schüsse zu werfen und allen voran – einfaches Eishockey zu spielen. Alles in allem müssen sich die Passau Black Hawks in die Spiele rein arbeiten und als Team agieren. Was möglich ist, haben die Black Hawks in der Vorbereitung gegen DEL2 Club EV Landshut gezeigt. Jetzt gilt es auch im Ligaspielbetrieb in jedem Spiel an die Leistungsgrenze zu gehen. -czo

Menü schließen