You are currently viewing Knappe Niederlage im Spitzenspiel: Indians unterliegen Weiden im Penaltyschießen

Knappe Niederlage im Spitzenspiel: Indians unterliegen Weiden im Penaltyschießen

Memmingen (fl). Der ECDC Memmingen hat das Spitzenspiel gegen den EV Weiden knapp verloren, sicherte sich aber einen wichtigen Punkt. Mit 2:3 n.P mussten sich die Indians geschlagen geben, bewiesen aber trotzdem großen Kampf und Einsatz. Am Sonntag folgt das nächste Topspiel am Hühnerberg.

Ersatzgeschwächt reisten die Indianer zum Tabellenersten. Jaro Hafenrichter, Max Lukes, Leon Abstreiter und Niklas Deske fehlten Coach Waßmiller. Marc Hofmann musste die Partie nach dem ersten Drittel vorzeitig abbrechen und wird nach einem geblockten Schuss mit einer Handverletzung für die restliche Saison ausfallen.

Im ersten Drittel bekam man ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen. Beiden Mannschaften schenkten sich nichts und waren taktisch gut eingestellt. Der ECDC hatte dennoch die besseren Chancen und setzte Weiden vor allem gegen Ende mehrmals unter Druck. Doch ein Scheibenverlust in der eigenen Zone öffnete den Blue Devils den Weg zum 1:0.

Im zweiten Drittel bot sich weiterhin ein offener Schlagabtausch. Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter Eis, was schon einen Vorgeschmack auf die anstehenden Playoffs lieferte. Memmingen kam kurz vor Ende des Drittels aber zum verdienten Ausgleich. Petr Pohl netzte zum 1:1 ein.

Das letzte Drittel war an Spannung kaum zu überbieten. Weiden legte besser los und Memmingen zog einige Strafzeiten, die mit großem Kampf bewältigt wurden. Mehrere Minuten lang schafften es die Maustädter sogar mit zwei Spielern weniger den Druck der Gastgeber standzuhalten. Trotzdem trafen die Hausherren nach Ablauf der Strafzeiten zum 2:1. Edgars Homjakovs war der Torschütze für die Blue Devils. Die Indians gaben sich nicht geschlagen, versuchten alles und wurden kurz vor Ende der regulären Spielzeit belohnt. Petr Pohl hämmerte die Scheibe zum 2:2 ins Netz, Marco Eisenhut war zu diesem Zeitpunkt bereits für einen sechsten Feldspieler vom Eis gegangen.

Damit ging das Spitzenspiel in die Verlängerung, in der Memmingen bessere Chancen hatte, aber kein Sieger ermittelt werden konnte. Im Penaltyschießen sicherten sich die Blue Devils Weiden den Zusatzpunkt und damit den Sieg im Spitzenspiel.

Bereits am Sonntag kommt es zum nächsten Topspiel für die Maustädter. Am Hühnerberg treffen die Indians auf die Starbulls Rosenheim, die hinter dem ECDC auf Platz 3 der Tabelle zu finden sind. Karten für die Partie sind noch verfügbar und können auf der Homepage der Indians geordert werden.