You are currently viewing Knappe Niederlage beim Spitzenreiter – 1:2 gegen Planegg

Knappe Niederlage beim Spitzenreiter – 1:2 gegen Planegg

Denkbar knapp unterlagen die Frauen der Memminger Indians am Samstag beim Tabellenführer Planegg mit 1:2. In einer hochklassigen Partie waren beide Teams absolut gleichwertig, die Gastgeber am Ende die Glücklicheren.

Die ersten fünf Minuten gehörten eindeutig den „Penguins“ und die Allgäuerinnen konnten sich nur schwer von dem Dauerdruck befreien. Dann wurde die Begegnung immer ausgeglichener und die Memmingerinnen konnten sich ihrerseits Chancen erarbeiten. Doch die Hintermannschaften und beide Torhüterinnen Saskia Serbest (Memmingen) und Lisa Hemmerle (Planegg) hielten ihren Kasten sauber.

Ausgesprochen unglücklich dann der Planegger Führungstreffer. Ein Schuss von der blauen Linie wurde von dem Handschuh einer Memminger Verteidigerin unhaltbar zum 0:1 für die Oberbayern abgefälscht (28. Min). Doch die Indians setzten sofort nach und erarbeiteten sich danach ein deutliches Chancenplus. Die Bemühungen wurden schließlich belohnt. Sonja Weidenfelder glich noch im Mitteldrittel zum 1:1 aus (37.).

Wieder war es ein Schuss von einer Planegger Verteidigerin, der zur erneuten Führung der Gastgeber führte (48.). Auch hier war die Memminger Torhüterin machtlos, ihr war die Sicht versperrt. Die Indians ließen nicht locker und kamen weiter zu Möglichkeiten. Die letzten 90 Sekunden hatten die Allgäuerinnen dann die große Chance in Überzahl zum Ausgleich zu kommen. Auch hier hatten die Indians kein Glück und es blieb bei der 1:2 Niederlage.

„Wir hatten es im Mitteldrittel selber in der Hand mit ein oder zwei Toren in Führung zu gehen“ meinte ECDC Headcoach Waldemar Dietrich nach der Partie.