Keine Einwände gegen das Hygiene Konzept der Black Hawks

Keine Einwände gegen das Hygiene Konzept der Black Hawks

Die Planungen wie die Spiele in der Passauer EisArena während der Corona Pandemie ablaufen werden sind soweit abgeschlossen. Die Passau Black Hawks haben ein durchdachtes Hygiene Konzept ausgearbeitet und eingereicht. Die freudige Nachricht erreichte die Passau Black Hawks am heutigen Freitag: Es gibt von Seiten des Ordnungs- und Gesundheitsamtes in Passau keine Einwände gegen das Hygienekonzept des Oberligisten. Somit können auch bereits in der Vorbereitung die Fans und Zuschauer die Passau Black Hawks wieder bejubeln.

„Auf diese Nachricht haben wir gehofft und sind jetzt sehr erleichtert, dass die großen Bemühungen eines ausgefeiltes Hygienekonzept zu erstellen belohnt wurde.“ erklärte ein sichtlich erleichterter Oliver Czapko, Pressesprecher der Passau Black Hawks.

Mit einem „Boxenkonzept“ für Familien und Freunde, einem geführten Wegekonzept und einem Ticketsystem, das jeder Besucher nutzen wird, ist der Weg frei für maximal 500 Besucher.

Eckpunkte des Hygienekonzept:

  • Das Konzept wurde hallenspezifisch der Passauer EisArena angepasst
  • Es gilt für alle Personen mit Zutrittsberechtigung eine generelle Maskenpflicht auf allen Laufwegen in der EisArena. Zum Erreichen der Plätze ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen
  • Die aktuellen Mindestabstände sind von den Zutrittsberechtigten einzuhalten
  • Zugänge und Einhaltung der Hygienemaßnahmen werden durch das Ordnungspersonal überwacht. Es wird drei Ein- und Ausgänge geben.
  • Räumliche Trennung durch Blockgruppen in der EisArena. Eine Vermischung der Blockgruppen wird somit zu jederzeit unterbunden. Der Mindestabstand ist somit sichergestellt
  • Der Verkauf von Sitzplatz Tickets erfolgt ausschließlich im Gruppenverkauf (2er, 3er, 4er oder 6er Kontingente)
  • Die Mindestabstände werden sowohl bei den Sitzplätzen als auch in den Boxen jederzeit eingehalten
  • Eigene Toiletten für jede Blockgruppe
  • Max. 10 Personen je Box
  • Tickets sind personalisiert und nicht übertragbar (eTix)
  • First In – First Out: Die Plätze werden nach Eingang der Bestellungen vergeben. Bereits bestellte Dauerkarten, Sponsorenkarten und VIP Karten werden bevorzugt behandelt

„Damit können wir zunächst gut leben, wir können damit alle Dauerkarteninhaber Plätze zur Verfügung und auch noch Tagestickets zur Verfügung stellen. Unsere treuen Zuschauer mit Dauerkarten haben in jedem Fall ein Erstrecht Eishockey live in der Eis-Arena sehen zu können!“ so der Vorsitzende Christian Eder und fügt hinzu dass „die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt Passau und dem Gesundheitsamt sehr gut und immer  kooperativ war!“ . Der Dauerkartenverkauf lief nach Vereinsangaben schon im Vorfeld sehr gut und dürfte jetzt noch an Dynamik gewinnen.

Weitere Detailinformationen folgen in den nächsten Tagen. Die Passau Black Hawks bitten hier um Geduld. -czo

Menü schließen