You are currently viewing Kaderplanung der Eisbären schreitet voran

Kaderplanung der Eisbären schreitet voran

Regensburg – Tomas Gulda, der 31-jährige tschechische Verteidiger mit deutschem Pass bleibt bis 2022 | 2023 ein Eisbär.  In der Saison 2015 | 2016 von Sonthofen nach Regensburg gewechselt, erzielte der routinierte und offensivstarke Blueliner in bislang 260 Partien 188 Scorerpunkte (33 Tore, 155 Assists) für die Eisbären.

Stefan Schnabl, sportlicher Leiter der Eisbären Regensburg, äußert sich wie folgt zur Weiterverpflichtung: „Mit Tomas Gulda bleibt ein weiterer Fixpunkt unseres Teams die nächsten beiden Jahre Teil der Mannschaft. Es waren sehr angenehme Gespräche und von Anfang an war klar, dass wir den eingeschlagenen Weg weiter gemeinsam gehen möchten. Tomas identifiziert sich zu 100 % mit unseren Werten sowie der gesamten Organisation. Außerdem unterstützt er auch den EV Regensburg mit seiner Erfahrung als Assistenztrainer in der Ausbildung unserer Nachwuchsspieler.“

Auch der Spieler freut sich auf seine 7. und 8. Saison in Rot-Weiß: „Das sportliche Umfeld, die stets faire und professionelle Handlungsweise sowie die nachhaltige und kontinuierliche harte Arbeit, die alle hier auf und neben dem Eis täglich leisten haben es mir sehr leicht gemacht, Teil der Eisbären bleiben zu wollen. Ich freue mich daher unglaublich, für weitere zwei Jahre in unserer wunderschönen Stadt vor unseren leidenschaftlichen Fans spielen zu dürfen!“, zeigt sich Tomas Gulda glücklich.

Die Kaderplanungen sind damit bis auf eine weitere Personalie sowie der Suche nach einem neuen Mittelstürmer abgeschlossen.